Tomaselli Gabriel Bau

19 Millionen-Inves­ti­tion für Zentralen von GANTNER und Tomaselli Gabriel Bau 

Spaten­stich für Büroge­bäude „B12“ in Nüziders – neuer Arbeits­platz für bis zu 200 Mitarbeiter

Nenzing, 13. November 2017 – Heute, Montag, erfolgte der Spaten­stich für das 19 Millionen Euro-Projekt „B12“ in Nüziders. Bis zum Frühsommer 2019 entstehen die neuen Firmen­zen­tralen von GANTNER Electronic GmbH und Tomaselli Gabriel Bau sowie Mietflä­chen für Dritte. Das innova­tive Gebäude wird vorerst 170 Mitar­bei­tern als Arbeits­platz dienen.

Nach einer mehrjäh­rigen Projek­tie­rungs- und Planungs­phase konnten heute Landes­statt­halter Karlheinz Rüdisser, GANTNER Geschäfts­führer Elmar Hartmann und Bauun­ter­nehmer Philipp Tomaselli den Spaten­stich für das neue Büroge­bäude „B12“ in Nüziders vornehmen.

An der Bundes­straße 12 errichtet Tomaselli Gabriel Bau als Total­un­ter­nehmer um 19 Millionen Euro bis zum Frühsommer 2019 ein Büroge­bäude mit acht Ebenen, 8.600 Quadrat­me­tern Nutzfläche und 50 Tiefga­ragen-Stell­plätzen. Nutzer sind GANTNER Electronic GmbH, Tomaselli Gabriel Bau sowie das Schwes­ter­un­ter­nehmen Karl Gabriel Baumeister. Zwei Ebenen werden vermietet.

Karlheinz Rüdisser lobt das Projekt: „Neben ökolo­gi­schen Aspekten ist die Koope­ra­tion und Nutzung durch mehrere Unter­nehmen hervor­zu­heben. Das schont die Ressource Grund und Boden und es können daraus gemein­same Projekte entlang der Wertschöp­fungs­kette entstehen.“

Bis zu 200 Arbeitsplätze
GANTNER wird seinen Haupt­sitz von Schruns in das neue Gebäude verlegen, wo anfäng­lich rund 130 – von weltweit 350 – Mitar­beiter tätig sein werden. Das Flächen­kon­zept ist aufgrund der positiven Entwick­lung auf 160 Arbeits­plätze ausge­legt. Mit fünf Ebenen ist das High-Tech-Unter­nehmen Haupt­nutzer des innova­tiven Gebäu­de­kom­plexes. „Wir brauchen eine Arbeits­um­ge­bung, in der Forschung und Entwick­lung kreativen Raum finden, wo aufga­ben­spe­zi­fisch Arbeits­fläche zur Verfü­gung steht und Platz für Wachstum vorhanden ist“, zeigt sich Elmar Hartmann vom Konzept überzeugt.

Tomaselli Gabriel Bau und Karl Gabriel Baumeister werden ihre Bürost­and­orte im neuen Gebäude zusam­men­führen. 40 Arbeits­plätze sind geplant. „Wir haben ein modernes Konzept ausge­ar­beitet, um für die Heraus­for­de­rungen der Zukunft – Stich­wort Digita­li­sie­rung – gut gerüstet zu sein und Raum für die Entwick­lung der Unter­nehmen zu schaffen“, so Philipp Tomaselli.

Nachhal­tig­keit als Prinzip
Seine E-Autoflotte und der Einsatz von Ökostrom sind sicht­barer Ausdruck von Philipp Tomasellis Bekenntnis zur Nachhal­tig­keit. Darauf hat der Co-Bauherr auch bei „B12“ geachtet: Der Standort ist optimal verkehrs­tech­nisch angebunden, auch für den öffent­li­chen Verkehr sowie Fußgänger und Radfahrer. Das nachhal­tige Heiz- und Kühlkon­zept durch Beton­kern­ak­ti­vie­rung und die Nutzung von Grund­wasser als Energie­träger erhöhen die Energieeffizienz.

 

Infos:
www.tomaselligabriel.at
www.gantner.com

 

Fact-Boxes:
Projekt „B12
Bauherr: B12 illside GmbH (GANTNER Electronic, Tomaselli Gabriel Privatstiftung)
Fläche: acht Ebenen mit 8.600 Quadrat­meter, davon 1.900 Produk­tion und Lager, 50 Tiefgaragen-Stellplätze
Inves­ti­ti­ons­vo­lumen: ca. 19 Millionen Euro
geplante Fertig­stel­lung: Frühsommer 2019
Vermie­tung: zwei Ebenen über Primus Immobi­lien in Bludenz
Total­un­ter­nehmer: Tomaselli Gabriel Bau, Nenzing (Archi­tektur: atelier rainer+amann, Feldkirch)

Tomaselli Gabriel Bau GmbH
Das Nenzinger Bauun­ter­nehmen wurde 1948 von Josef Tomaselli gegründet und beschäf­tigt derzeit rund 200 Mitar­beiter, 20 davon sind Lehrlinge.  Gemeinsam mit der Karl Gabriel Baumeister, die sich schwer­punkt­mäßig um den Privatbau und Dienst­leis­tungen bemüht, werden sämtliche Leistungs­be­reiche des Bauens mit Ausnahme des Unter­ta­ge­baus abgedeckt. Mit Betei­li­gungen im Rohstoff­be­reich, Baune­ben­ge­werbe und im Immobi­li­en­be­reich werden entlang der Wertschöp­fungs­kette Bau Syner­gien genutzt, um für Kunden maßge­schnei­derte Lösungen zu finden.

GANTNER Electronic GmbH
Das Unter­nehmen wurde vor 35 Jahren in Schruns gegründet, entwi­ckelt und vertreibt High-Tech-Lösungen auf der Basis berüh­rungs­loser Trans­pon­der­tech­no­logie und gilt als Pionier in der RFID/NFC Entwick­lung. GANTNER ist in über 60 Ländern tätig und hat Nieder­las­sungen in Deutsch­land, Großbri­tan­nien, Dubai, Austra­lien und USA. GANTNER hat weltweit 350 Mitar­beiter, 130 davon in Vorarlberg.

 

Rückfra­ge­hin­weis für die Redaktionen:
Tomaselli Gabriel Bau GmbH, Philipp Tomaselli, +43/5525/62235–0, Mail philipp.tomaselli@tomaselligabriel.at
GANTNER Electronic GmbH, Chris­tine Schoder, +43/5556/73784–0, Mail christine.schoder@gantner.com
Pzwei. Presse­ar­beit, Werner Sommer, Telefon +43/699/10254817, Mail werner.sommer@pzwei.at