ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG

ALPLA auf Fach­messe PLMA in Ams­terdam

Recy­cling von Kunst­stoff­ver­pa­ckungen: Ein­blicke in die aus­ge­zeich­nete Recyclat‐Initiative

Hard, 14. Mai 2018 – Auf Ein­la­dung von ECC Eco­lo­gical Clea­ning and Care GmbH der Werner & Mertz Gruppe nimmt ALPLA an der inter­na­tio­nalen Fach­messe PLMA vom 29. bis 30. Mai in Ams­terdam teil. Der Ver­pa­ckungs­spe­zia­list prä­sen­tiert gemeinsam mit seinem lang­jäh­rigen Kunden Werner & Mertz und dem Grünen Punkt die Recyclat‐Initiative am Stand N‐3722 in Halle 8.

Seit Jahren arbeiten Werner & Mertz, ALPLA und der Grüne Punkt im Rahmen der Recyclat‐Initiative erfolg­reich zusammen. Von 29. bis 30. Mai stellen die drei Partner das Pro­jekt auf der Fach­messe PLMA „Welt der Han­dels­marken“ einem inter­na­tio­nalen Publikum vor. Auf dem gemein­samen Stand zeigen sie den gesamten Kreis­lauf einer PET‐ oder HDPE‐Flasche aus Recy­clat: von der Samm­lung der Kunst­stoff­ab­fälle im Gelben Sack über die Ver­ar­bei­tung der recy­celten Kunst­stoffe zu neuen Ver­pa­ckungen bis zum Pro­dukt im Ver­kaufs­regal.

Die Betei­li­gung an der von Werner & Mertz ins Leben geru­fenen Recyclat‐Initiative ist für uns ein Vor­zei­ge­pro­jekt, an dem sich in Zukunft viele andere Unter­nehmen ori­en­tieren werden. Es zeigt, wie moderne Kreis­lauf­wirt­schaft funk­tio­niert“, sagt ALPLA CEO Gün­ther Lehner und betont: „Dank der gut orga­ni­sierten Zusam­men­ar­beit zwi­schen allen Pro­jekt­be­tei­ligten ist dieser Bei­trag zur Nach­hal­tig­keit mög­lich.“ Auf dem Mes­se­stand N‐3722 in Halle 8 (Non‐Food‐Bereich) erwarten Recycling‐ und Technologie‐Experten von ALPLA die Besu­cher.

Viel­fach aus­ge­zeich­nete Initia­tive
Werner & Mertz initi­ierte die Recyclat‐Initiative im Jahr 2012. Ziel der Koope­ra­tion ist es, Alt‐Kunststoffe (PET und HDPE) aus dem Gelben Sack effektiv zu recy­celn und nach dem Cradle‐to‐Cradle‐Prinzip in einen geschlos­senen Mate­ri­al­kreis­lauf zu führen. ALPLA ist seit Anfang an Partner der Initia­tive und bringt sein jahr­zehn­te­langes Know‐how in der Her­stel­lung von recy­celten Kunst­stoffen sowie deren Ver­ar­bei­tung zu Fla­schen und Ver­schlüssen ein. 2016 gelang es erst­mals, Fla­schen zu hun­dert Pro­zent aus HDPE‐Recyclat aus der Quelle Gelber Sack zu pro­du­zieren. Zahl­reiche Aus­zeich­nungen, wie der World­Star Packa­ging Award oder der Deut­sche Ver­pa­ckungs­preis in Gold, wür­digen das Enga­ge­ment der betei­ligten Unter­nehmen.

Fach­messe der Han­dels­marken
Die PLMA „Welt der Han­dels­marken“ ist eine inter­na­tio­nale Fach­messe. Für die Orga­ni­sa­tion zeichnet die Pri­vate Label Manu­fac­tu­rers Asso­cia­tion (PLMA) mit Nie­der­las­sungen in Ams­terdam und New York ver­ant­wort­lich. Die dies­jäh­rige Messe findet vom 29. bis 30. Mai im RAI Exhi­bi­tion Centre in Ams­terdam statt. Rund 2.500 aus­stel­lende Firmen (Ein­zel­händler, Groß­händler und Her­steller) prä­sen­tieren ihre Pro­dukte in den Berei­chen Food‐ und Non‐Food.

Wei­ter­füh­rende Infor­ma­tionen: www.alpla.com und www.wir-fuer-recyclat.de (Recyclat‐Initiative)
Infor­ma­tionen zur Messe unter: www.plmainternational.com

 

Über ALPLA:
ALPLA gehört zu den führenden Unternehmen für Kunststoffverpackungen. Rund 19.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren weltweit an 176 Standorten in 45 Ländern maßgeschneiderte Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile. Zudem betreibt ALPLA an drei Standorten Recyclingwerke mit einer jährlichen Kapazität von 65.000 Tonnen lebensmitteltauglichem rPET. Die Anwendungsbereiche der Qualitätsverpackungen sind vielfältig: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Motoröl und Schmiermittel. 2015 feierte ALPLA das 60-jährige Firmenjubiläum.

 

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
ALPLA, Alex­andra Ditt­rich (PR & Cor­po­rate Com­mu­ni­ca­tions), Telefon 0043/5574/602‑1083, Mail alexandra.dittrich@alpla.com
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Werner F. Sommer, Telefon 0043/5574/44715–25, Mail werner.sommer@pzwei.at