ALPLA Group

ALPLA: Aus­bil­dungs­start für 15 Nach­wuchs­fach­kräfte in sechs Berufen

Lehr­be­ginn beim inter­na­tional tätigen Ver­pa­ckungs­spe­zia­listen in Hard und Fußach

Hard, 1. Sep­tember 2022 – Am 1. Sep­tember begannen 15 neue Lehr­linge ihre Lauf­bahn bei ALPLA am Fir­men­sitz in Hard und am Standort Fußach. Welt­weit bildet das Fami­li­en­un­ter­nehmen rund 240 ange­hende Fach­kräfte in sechs Län­dern aus. Die duale Aus­bil­dung wird kon­ti­nu­ier­lich aus­ge­baut. Erst kürz­lich kam eine neue Lehr­werk­statt in Indien hinzu.

ALPLA setzt seit Jahr­zehnten auf die eigene Fach­kräf­teaus­bil­dung. Am Fir­men­sitz in Hard und am Standort Fußach starten am 1. Sep­tember 15 neue Lehr­linge ihre Aus­bil­dung in den Lehr­be­rufen Kunst­stoff­form­ge­bung, Zer­spa­nungs­technik, Elek­tro­technik, Kon­struk­tion Werk­zeugbau, Kon­struk­tion Maschi­nenbau und Betriebslogistik.

Wir bieten jungen Men­schen eine span­nende Aus­bil­dung mit inter­na­tio­naler Per­spek­tive, vielen Wei­ter­bil­dungs­chancen und fami­liärer Atmo­sphäre“, sagt Aus­bil­dungs­leiter Gerald Spieler. Für das große Enga­ge­ment in der Fach­kräf­teaus­bil­dung wurde ALPLA dieses Jahr vom öster­rei­chi­schen Minis­te­rium für Arbeit und Wirt­schaft als „Staat­lich aus­ge­zeich­neter Aus­bil­dungs­be­trieb“ prämiert.

Das inter­na­tional tätige Fami­li­en­un­ter­nehmen bildet welt­weit rund 240 Lehr­linge aus, davon 66 am Stamm­sitz in Vor­arl­berg. Das duale System der prak­ti­schen und theo­re­ti­schen Aus­bil­dung wird neben den Ursprungs­län­dern Öster­reich und Deutsch­land auch in China, Mexiko, Polen und Indien erfolg­reich ange­wandt. Im Sommer 2020 eröff­nete ALPLA in Pas­ha­myl­aram im indi­schen Bun­des­staat Tel­angana eine neue Lehr­werk­statt und bildet dort seither 29 junge Men­schen in den Lehr­be­rufen Mecha­tronik und Kunst­stoff­form­ge­bung aus. Im Jahr 2023 wird auch in Süd­afrika die Lehr­lings­aus­bil­dung starten.

 

Über die ALPLA Group
ALPLA gehört zu den führenden Unternehmen für Kunststoffverpackungen und Recycling. Rund 22.100 MitarbeiterInnen produzieren weltweit an 177 Standorten in 45 Ländern maßgeschneiderte Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile. Die Anwendungsbereiche der Qualitätsverpackungen sind vielfältig: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Arzneimittel, Motoröl und Schmiermittel.

ALPLA betreibt Recyclinganlagen für PET und HDPE in Österreich, Deutschland, Polen, Mexiko, Italien, Spanien, Rumänien und Thailand. Weitere Projekte befinden sich international in der Umsetzung.

Ergänzende Infos: https://apprenticeship.alpla.com

 

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redaktionen
ALPLA, Erik Nielsen (Senior Com­mu­ni­ca­tions Manager), Telefon: +43 (0)5574 602 1701, Mail: erik.nielsen@alpla.com
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Joshua Köb, Telefon: +43 (0)5574 44715 22, Mail: joshua.koeb@pzwei.at