ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG

ALPLA erwei­tert Board

Zwei neue Vor­stände für Tech­no­logie und Ope­ra­tions

Hard, 25. Juni 2018 – Zwei Mit­glieder ergänzen ab 1. Juli den ALPLA Vor­stand: Klaus All­gäuer ist neuer Chief Tech­no­logy Officer (CTO), Walter Ritzer über­nimmt die Funk­tion des Chief Ope­ra­tions Officer (COO).

Bisher setzte sich das ALPLA Board aus CEO Gün­ther Lehner, CCO Nicolas Lehner und CFO Georg Früh zusammen. Mit Klaus All­gäuer als CTO und Walter Ritzer als COO wird das Vor­stands­team nun erwei­tert.

Mit diesen Ände­rungen tragen wir einer­seits einer vor­aus­schau­enden Pla­nung des Gene­ra­tio­nen­wech­sels an der Unter­neh­mens­spitze Rech­nung. Ande­rer­seits schaffen wir eine geeig­nete Führungs- und Orga­ni­sa­ti­ons­struktur, um auch in Zukunft am höchst dyna­mi­schen Markt gut auf­ge­stellt zu sein und das Unter­neh­mens­wachstum abzu­si­chern“, erklärt CEO Gün­ther Lehner.

Erfah­rene Experten für neue Vor­stands­be­reiche
Klaus All­gäuer arbeitet seit 28 Jahren für ALPLA. Von 2003 bis Juni 2018 war er als Director Cor­po­rate Tech­nics welt­weit für Produkt- und Tech­no­lo­gie­ent­wick­lung zuständig. Als Chief Tech­no­logy Officer managt All­gäuer künftig die Pro­dukt­ent­wick­lung ein­schließ­lich aller Tech­nical Center sowie den Bereich „For­schung, Ent­wick­lung und Inno­va­tion“.

Walter Ritzer ist seit 1997 bei ALPLA tätig. Zuletzt lei­tete der 47-Jährige die Busi­ness Unit EBM (Extru­sion Blow Moul­ding). In seiner neuen Funk­tion als Chief Ope­ra­tions Officer ist er für das ope­ra­tive Geschäft und damit unter anderem auch für Logistik, Qua­li­täts­si­che­rung sowie Ope­ra­tional Excel­lence ver­ant­wort­lich.

Wei­ter­füh­rende Infor­ma­tionen zu ALPLA: www.alpla.com

Über ALPLA:
ALPLA gehört zu den führenden Unternehmen für Kunststoffverpackungen. Rund 19.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren weltweit an 176 Standorten in 45 Ländern maßgeschneiderte Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile. Zudem betreibt ALPLA an drei Standorten Recyclingwerke mit einer jährlichen Kapazität von 65.000 Tonnen lebensmitteltauglichem rPET. Die Anwendungsbereiche der Qualitätsverpackungen sind vielfältig: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Motoröl und Schmiermittel. 2015 feierte ALPLA das 60-jährige Firmenjubiläum.

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
ALPLA, Alex­andra Dittrich (PR & Cor­po­rate Com­mu­ni­ca­tions), Telefon 0043/5574/602‑1083, alexandra.dittrich@alpla.com
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Werner F. Sommer, Telefon 0043/699/10254817, Mail werner.sommer@pzwei.at