ALPLA

ALPLA: Größte Akqui­si­tion in der Unternehmensgeschichte

Boxmore Packa­ging mit Sitz in Johannesburg/Südafrika wird 100-Prozent-Tochter des öster­rei­chi­schen Verpa­ckungs­spe­zia­listen ALPLA

Hard/Johannesburg, 7. Juli 2017 – ALPLA, weltweit führender Anbieter von Kunst­stoff­ver­pa­ckungen, kauft mit Boxmore Packa­ging einen afrika­ni­schen Markt­führer. Das Unter­nehmen mit Sitz in Samrand/Johannesburg ist auf PET-Preforms, PET-Flaschen und Verschlüsse spezia­li­siert und beschäf­tigt aktuell rund 1000 Mitar­beiter an 9 Standorten.

Der afrika­ni­sche Konti­nent ist für uns ein attrak­tiver Wachs­tums­markt. Mit dem Kauf von Boxmore Packa­ging haben wir nach unseren Aktivi­täten mit ALPLA TABA in Nordafrika nun auch eine breite Basis für den Markt­ein­tritt in Südafrika“, sagt ALPLA CEO Günther Lehner. ALPLA erwirbt Boxmore Packa­ging zu 100 Prozent. Alle Mitar­beiter und Stand­orte werden von ALPLA übernommen, auch die Führungs­struktur bleibt bestehen. Die derzei­tige Geschäfts­füh­rung unter der Leitung von Len Engel­brecht (Boxmore CEO) wird seine Agenden fortsetzen, und zugleich die Verant­wor­tung für die Integra­tion und das Manage­ment des bishe­rigen Geschäfts von ALPLA in Afrika übernehmen. Bis auf weiteres wird das Unter­nehmen als Mitglied der ALPLA Gruppe unter dem bishe­rigen Namen firmieren.

Führend in Südafrika
Das 1995 gegrün­dete Unter­nehmen Boxmore Packa­ging gilt im südli­chen Afrika als Markt­führer für PET-Preforms und -Flaschen (ISBM-Techno­logie) sowie Verschlüsse. Der Haupt­sitz liegt in der Indus­trie­zone Samrand nahe der südafri­ka­ni­schen Stadt Johan­nes­burg. An neun Produk­ti­ons­stand­orten produ­zieren derzeit rund 1000 Mitar­beiter jährlich etwa 4 Milli­arden Stück der oben genannten Produkte. Die Kunden von Boxmore Packa­ging sind in mehr als 20 Ländern Afrikas sowie auf den Inseln im Indischen Ozean situiert.

Sowohl die Produkte als auch die Kunden­struktur von Boxmore Packa­ging passen sehr gut zu unserer Unter­neh­mens­stra­tegie“, betont Chris­toph Riedl­sperger, Regional Director for Africa, Middle East and Turkey. Zahlreiche inter­na­tio­nale Konsum­güter-Konzerne und langjäh­rige Kunden von ALPLA zählen zum aktiven Kunden­stamm, aber auch für ALPLA bisher unbekannte lokale Unter­nehmen. „Mit dieser in unserer Unter­neh­mens­ge­schichte größten Akqui­si­tion kommen wir unseren Zielen auf dem afrika­ni­schen Konti­nent einen bedeu­tenden Schritt näher“, so Günther Lehner.

Len Engel­brecht zeigt sich über die strate­gi­sche Partner­schaft erfreut: „Unser gemein­sames Vorhaben, in Afrika weiter gezielt zu wachsen, ist eine spannende Heraus­for­de­rung. Dafür werden wir Boxmore‘s aktuelle Präsenz und bestehende Bezie­hungen in Afrika südlich der Sahara nutzen.“

Die Übernahme wurde am 5. Juli 2017 unter­zeichnet, die Umset­zung steht unter dem Vorbe­halt der recht­li­chen und behörd­li­chen Geneh­mi­gung durch die Wettbe­werbs­be­hörden. Über finan­zi­elle Einzel­heiten haben die Vertrags­par­teien Still­schweigen vereinbart.

ALPLA in Afrika
ALPLA betreibt seit 2014 einen Produk­ti­ons­standort in Johan­nes­burg. Ende 2015 übernahm ALPLA den ägypti­schen Standort der Argo S.A. in El Obour. Im März 2016 stärkte ALPLA mit einem Joint Venture mit der ägypti­schen Taba-Gruppe die Markt­prä­senz in Nordafrika und im Mittleren Osten. Seit Anfang 2017 firmiert das Unter­nehmen unter dem Namen ALPLA TABA. Im Frühjahr 2017 eröff­nete ALPLA TABA einen neuen Standort in 10th of Ramadan City, der den modernsten Standards in der Produk­tion entspricht. Mit den Stand­orten von Boxmore Packa­ging besitzt ALPLA nun insge­samt 13 Produk­ti­ons­be­triebe in Afrika.

Weiter­füh­rende Infor­ma­tionen: www.alpla.com

 

Factbox:

  • Unter­nehmen: Boxmore Packaging
  • Haupt­sitz: Samrand/Johannesburg — Südafrika
  • Gründung: 1995
  • Stand­orte: 9 (1 Mauritius/Indischer Ozean, 1 Zambia, alle weiteren in Südafrika)
  • Mitar­beiter: 1000
  • Produkte: spezia­li­siert auf Kunst­stoff­ver­pa­ckungen, insbe­son­dere PET-Preforms, PET-Flaschen und Verschlüsse für Getränkeflaschen
  • Markt­seg­mente: Haupt­säch­lich für Getränke, aber auch Lebens­mittel, Home & Personal Care, Pharma­zeu­ti­sche Produkte, Chemikalien
  • Techno­lo­gien: ISBM und Spritzguss

 

Über ALPLA:
ALPLA gehört zu den führenden Unter­nehmen für Kunst­stoff­ver­pa­ckungen. Rund 18.300 Mitar­bei­te­rinnen und Mitar­beiter produ­zieren weltweit an 172 Stand­orten in 45 Ländern maßge­schnei­derte Verpa­ckungs­sys­teme, Flaschen, Verschlüsse und Spritz­guss­teile. Die Anwen­dungs­be­reiche der Quali­täts­ver­pa­ckungen sind vielfältig: Nahrungs­mittel und Getränke, Kosmetik und Pflege­pro­dukte, Haushalts­rei­niger, Wasch- und Putzmittel, Motoröl und Schmier­mittel. 2015 feierte ALPLA das 60-jährige Firmenjubiläum.

 

Rückfra­ge­hin­weis für die Redaktionen:
ALPLA, Dominic Fiel (Corpo­rate Marke­ting & Brand Manager), Telefon 0043/5574/602–119, Mail dominic.fiel@alpla.com
Pzwei. Presse­ar­beit, Alexandra Dittrich, Telefon 0043/664/3939353, Mail alexandra.dittrich@pzwei.at