ALPLA Group

ALPLA Group bün­delt Phar­ma­kom­pe­tenz unter eigener Marke

ALPLApharma prä­sen­tiert sich auf inter­na­tio­naler Fach­messe in Frank­furt am Main

Hard, 3. Oktober 2019 – ALPLA Group, welt­weit tätiger Spe­zia­list für Kunst­stoff­ver­pa­ckungen, fasst unter ALPLApharma Know-how und Leis­tungen für Kunden aus der phar­ma­zeu­ti­schen Indus­trie zusammen. Bei der offi­zi­ellen Prä­sen­ta­tion der neuen Marke im Rahmen der CPhI vom 5. bis 7. November 2019 in Frank­furt am Main stellt ALPLApharma mit CRC justONE einen beson­ders leichten, kin­der­si­cheren Ver­schluss vor.

Durch Zukäufe in Süd­ost­eu­ropa und Afrika hat ALPLA in den ver­gan­genen Jahren die Prä­senz in diesen Regionen wesent­lich gestärkt. Mit den neuen Stand­orten hat das fami­li­en­geführte Unter­nehmen mit Haupt­sitz in Öster­reich zudem jahr­zehn­te­lange Erfah­rung auf dem Ver­pa­ckungs­markt für phar­ma­zeu­ti­sche Pro­dukte erworben.

Unter ALPLApharma werden dieses Know-how und sämt­liche Leis­tungen für Kunden aus der phar­ma­zeu­ti­schen Indus­trie nun gebün­delt. ALPLApharma ist eine Marke unter dem Dach der ALPLA Group und keine recht­liche Ein­heit. Der erste große Auf­tritt erfolgt im Rahmen der Fach­messe CPhI vom 5. bis 7. November 2019 in Frank­furt am Main am Stand #111A10 in der Innopack-Halle.

Breite Pro­dukt­pa­lette, mehr Ser­vice – und glo­bale Prä­senz
„ALPLApharma bedeutet für uns viel mehr als eine bloße Mar­ke­ting­stra­tegie“, betont Walter Knes, Global Sales Director Clo­sure Sys­tems, Injected Parts and Pharma bei ALPLA. „Wir kon­so­li­dieren alle bis­he­rigen Akti­vi­täten für Phar­ma­kunden unter dieser Marke. Damit führen wir das spe­zi­fi­sche Know-how der neuen Stand­orte mit all unseren Leis­tungen, Kom­pe­tenzen und global gül­tigen Stan­dards zusammen.“ Für Kunden bedeute das eine grö­ßere Pro­dukt­aus­wahl und mehr Ser­vice auf inter­na­tio­nalem Niveau, sagt Knes.

Stan­dard­ver­pa­ckungen und kun­den­spe­zi­fi­sche Ent­wick­lungen
ALPLA ist bisher vor allem für maß­ge­schnei­derte Ver­pa­ckungs­lö­sungen bekannt. „Im Phar­ma­be­reich hin­gegen spielen Stan­dard­pro­dukte eine große Rolle“, erklärt Knes. Aktuell reicht das Pro­dukt­port­folio von Fla­schen für Flüs­sig­keiten und feste Stoffe und Behäl­tern für Tabletten und Dra­gees über Ver­schlüsse und Dosier­sys­teme (ins­be­son­dere Augen­tropfer und Nasen­sprays) bis hin zu Zubehör für die Ver­ab­rei­chung von Arz­nei­mit­teln mit und ohne Mess­hilfen. In Zukunft will ALPLA in diesem Markt­seg­ment aber genauso mit kun­den­spe­zi­fi­schen Ent­wick­lungen punkten.

CRC justONE: eine neue Genera­tion kin­der­si­cherer Ver­schlüsse
Mit CRC justONE stellt ALPLApharma bei der CPhI einen beson­ders leichten, kin­der­si­cheren Ver­schluss vor. Übli­cher­weise bestehen kin­der­si­chere Ver­schlüsse mit Garan­tie­band, die nur bei gleich­zei­tigem Drü­cken und Drehen zu öffnen sind, aus drei Teilen. Diese werden in drei sepa­raten Pro­duk­ti­ons­schritten her­ge­stellt und anschlie­ßend zusam­men­ge­setzt. ALPLApharma hat diesen Pro­duk­ti­ons­pro­zess wesent­lich effi­zi­enter gestaltet: Sämt­liche Teile werden in nur einem Spritz­guss­pro­zess gefer­tigt und direkt kom­plet­tiert. Der neue Ver­schluss ist nach 16 CFR § 1700.20 und ISO 8317 für kin­der­si­chere Ver­pa­ckungen von 30 Mil­li­liter bis 1,5 Liter zer­ti­fi­ziert.

Der ver­bes­serte Her­stel­lungs­pro­zess redu­ziert den Mate­ri­al­ver­brauch um 25 Pro­zent. Diese Ersparnis ermög­licht ein her­vor­ra­gendes Preis-Leistungs-Verhältnis und schont Res­sourcen. Für den Kon­su­menten ändert sich aber weder die Hand­ha­bung noch wird die Pro­dukt­si­cher­heit beein­träch­tigt.

Besu­chen Sie ALPLApharma am Stand #111A10 in der Innopack-Halle, oder in der Inno­va­tion Gal­lery am Stand #111D42. Die Inno­va­tion Tour macht eben­falls Halt am Stand von ALPLApharma.

Wei­ter­füh­rende Infor­ma­tionen zum Unter­nehmen: www.alpla.com

Über ALPLA Group:
ALPLA gehört zu den führenden Unternehmen für Kunststoffverpackungen. Rund 20.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren weltweit an 178 Standorten in 46 Ländern maßgeschneiderte Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile. Die Anwendungsbereiche der Qualitätsverpackungen sind vielfältig: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Arzneimittel, Motoröl und Schmiermittel.
ALPLA betreibt eigene Recyclingwerke: PET Recycling Team mit je einem Standort in Österreich und in Polen sowie im Rahmen von Joint Ventures in Mexiko und Deutschland. Mit Texplast (Deutschland) kooperiert ALPLA seit Juli 2018 im PET-Recycling.

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
ALPLA, Alex­andra Ditt­rich (PR & Cor­po­rate Com­mu­ni­ca­tions), Telefon: +43 5574 602‑1083, Mail: alexandra.dittrich@alpla.com
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Werner F. Sommer, Telefon: +43 699 10254817, Mail: werner.sommer@pzwei.at