ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG

ALPLA kauft Argo S.A.: Trans­ak­tion abge­schlossen

In Grie­chen­land ent­steht Kom­pe­tenz­zen­trum für Phar­ma­ver­pa­ckungen

Hard, 9. Oktober 2018 – Nach Geneh­mi­gung durch die Wett­be­werbs­be­hörden erfolgte am 1. Oktober das Clo­sing: Sämt­liche Anteile der Argo S.A. sind nun im Eigentum von ALPLA. Damit dehnt der Ver­pa­ckungs­spe­zia­list seine Akti­vi­täten in Süd­ost­eu­ropa weiter aus.

Im Juli dieses Jahres infor­mierte ALPLA über das Vor­haben, sämt­liche Anteile der grie­chi­schen Argo S.A. zu kaufen. Nach Prü­fung und Geneh­mi­gung der Trans­ak­tion durch die Wett­be­werbs­be­hörden konnte der Kauf am 1. Oktober abge­schlossen werden. Damit gehören nun die beiden Stand­orte in Grie­chen­land und Rumä­nien zu 100 Pro­zent ALPLA, sie sind Teil der Region Zentral‐ und Ost­eu­ropa (CEE). Ende 2015 hatte ALPLA bereits den ägyp­ti­schen Pro­duk­ti­ons­standort der Argo S.A. über­nommen.

Der Standort Koropi in der Nähe von Athen ist der erste Pro­duk­ti­ons­be­trieb für ALPLA in Grie­chen­land. Mit dem Werk Ber­ceni bei Buka­rest besitzt der Ver­pa­ckungs­spe­zia­list nun ins­ge­samt vier Werke in Rumä­nien.

Auf bestehendes Know‐how auf­bauen
Am grie­chi­schen Standort soll ein Kom­pe­tenz­zen­trum für den Phar­ma­markt auf­ge­baut werden. „Argo war auf Ver­pa­ckungs­lö­sungen für die Märkte Phar­mazie und Kör­per­pflege spe­zia­li­siert. Dieses Know‐how wollen wir natür­lich nutzen. Beson­ders im Phar­ma­zie­be­reich sehen wir Wachs­tums­chancen und eine gute Ergän­zung zu unserem bestehenden Pro­dukt­port­folio“, so ALPLA CEO Gün­ther Lehner.

Über den Kauf­preis sowie sämt­liche Details haben die Ver­trags­par­teien Still­schweigen ver­ein­bart. Die Über­nahme wurde am 5. Juli unter­zeichnet, das Clo­sing erfolgte am 1. Oktober.

Wei­ter­füh­rende Infor­ma­tionen zu ALPLA: www.alpla.com

Über ALPLA:
ALPLA gehört zu den führenden Unternehmen für Kunststoffverpackungen. Rund 19.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren weltweit an 176 Standorten in 45 Ländern maßgeschneiderte Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile. ALPLA betreibt eigene Recyclingwerke: PET Recycling Team mit zwei Standorten in Österreich und Polen, und im Rahmen eines Joint Ventures in Mexiko und einer Kooperation Deutschland. Die Anwendungsbereiche der Qualitätsverpackungen sind vielfältig: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Arzneimittel, Motoröl und Schmiermittel. 2015 feierte ALPLA das 60-jährige Firmenjubiläum.

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
ALPLA, Alex­andra Ditt­rich (PR & Cor­po­rate Com­mu­ni­ca­tions), Telefon 0043/5574/602‑1083, Mail alexandra.dittrich@alpla.com
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Werner F. Sommer, Telefon 0043/699/10254817, Mail werner.sommer@pzwei.at