ALPLA Group

ALPLA kauft Werk in Spa­nien

Über­nahme stärkt Port­folio in den Markt­seg­menten Kos­metik, Körper- und Haus­halts­pflege

Hard, 29. Mai 2020 – ALPLA, inter­na­tional tätiger Spe­zia­list für Ver­pa­ckungs­lö­sungen und Recy­cling, über­nimmt Bopla S.A. im Rahmen eines Asset Deals. Die Exper­tise des spa­ni­schen Unter­neh­mens im Bereich ein­stu­figer Her­stel­lungs­tech­no­lo­gien will ALPLA zum Ausbau seines Pro­dukt­port­fo­lios nutzen.

Bopla S.A. wurde 1978 gegründet und stellt mit den Tech­no­lo­gien EBM (Extru­sion Blow Moul­ding) und ISBM (Injec­tion Stretch Blow Moul­ding) Kunst­stoff­ver­pa­ckungen her. Ein Groß­teil der bestehenden Kunden stammt aus den Markt­seg­menten Kos­metik, Körper- und Haus­halts­pflege. Am Standort in Les Fran­queses nahe Bar­ce­lona sind der­zeit rund 50 Mit­ar­bei­te­rinnen und Mit­ar­beiter beschäf­tigt, die von ALPLA über­nommen werden.

Bopla ist in Berei­chen gut auf­ge­stellt, die zum Kern­ge­schäft von ALPLA zählen. Zudem wollen wir die lang­jäh­rige Exper­tise des Unter­neh­mens bei ein­stu­figen Her­stel­lungs­ver­fahren nutzen, um unser Port­folio aus­zu­bauen“, sagt Marc de Voogd, General Manager bei ALPLA für Frank­reich und Ibe­rien. In Les Fran­queses betreibt ALPLA bereits seit 1990 ein Pro­duk­ti­ons­werk, wovon die Inte­gra­tion des neuen Stand­ortes sicher pro­fi­tieren wird.

Über den Kauf­preis sowie sämt­liche Details haben die Ver­trags­par­teien Still­schweigen ver­ein­bart.

Wei­ter­füh­rende Infor­ma­tionen zum Unter­nehmen: www.alpla.com

Über ALPLA Group
ALPLA gehört zu den führenden Unternehmen für Kunststoffverpackungen. Rund 20.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren weltweit an 181 Standorten in 46 Ländern maßgeschneiderte Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile. Die Anwendungsbereiche der Qualitätsverpackungen sind vielfältig: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Arzneimittel, Motoröl und Schmiermittel.
ALPLA betreibt eigene Recyclinganlagen in Österreich, Polen und Spanien und in Form von Joint Ventures in Mexiko und Deutschland. Mit der Unterzeichnung des New Plastics Economy Global Commitment im Oktober 2018 hat sich ALPLA zu Zielen bis 2025 bekannt: Alle Verpackungslösungen sind vollständig recyclingfähig. Das Volumen an recycelten Materialien soll auf 25 Prozent des gesamten Materialverbrauchs steigen. Für die Erweiterung der Recyclingaktivitäten stehen 50 Mio. EUR bereit.

Über Bopla
Das Unternehmen mit Sitz in Les Franqueses (nahe Barcelona/Spanien) wurde 1978 gegründet. Derzeit arbeiten am Standort rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und stellen hauptsächlich für Kunden aus der Kosmetik- und Haushaltspflegebranche Kunststoffverpackungen her. Dabei liegt die Expertise des Unternehmens auf den einstufigen Herstellungsverfahren EBM und ISBM.

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
ALPLA, Alex­andra Dittrich (PR & Cor­po­rate Com­mu­ni­ca­tions), Telefon: 0043/5574/602‑1083, Mail: alexandra.dittrich@alpla.com
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Werner F. Sommer, Telefon: 0043/699/10254817, Mail: werner.sommer@pzwei.at