ALPLA Group

ALPLA Kids wächst: Holz­neubau und rie­siger „Kinder-Garten“

Fami­li­en­un­ter­nehmen erwei­tert betrieb­li­ches Kin­der­be­treu­ungs­an­gebot in Hard

Hard, 2. Dezember 2022 – Rund 500 zusätz­liche Qua­drat­meter und eine rie­sige Outdoor-Spielfläche: Das Kin­der­haus ALPLA Kids bietet mit einem Neubau nun Raum für die Betreuung von ins­ge­samt 100 Kin­dern von 15 Monaten bis 6 Jahren. Mit dem Ausbau för­dert ALPLA weiter die Ver­ein­bar­keit von Arbeit, Frei­zeit und Familie. Für den Ein­satz gab es zuletzt den Staats­preis „Familie & Beruf“ 2022.

ALPLA ver­grö­ßert das Angebot der betrieb­li­chen Kin­der­be­treuung am Haupt­sitz in Hard mit einem neuen Gebäude. Das vor 15 Jahren gegrün­dete Kin­der­haus ALPLA Kids ist das größte seiner Art in Vor­arl­berg und bietet nach der nun­mehr fünften Bau­erwei­te­rung Platz für 100 Kinder von 15 Monaten bis 6 Jahren. „Mit dem modernen und nach­hal­tigen Neubau schreiben wir die Erfolgs­ge­schichte von ALPLA Kids weiter. Als ‚Family of Pioneers‘ sind wir auch abseits des Arbeits­all­tags für unsere Mit­ar­bei­te­rinnen und Mit­ar­beiter da. Die große Nach­frage ist glei­cher­maßen Ver­trau­ens­be­weis und Bestä­ti­gung für unser Angebot“, freute sich ALPLA CEO Philipp Lehner bei der Eröff­nung am 2. Dezember.

Gemeinsam mit Kinderhaus-Vereinsobmann Uwe Breuder führte er die Gäste, dar­unter Lan­des­statt­hal­terin Bar­bara Schöbi-Fink, durch die neuen Räum­lich­keiten. Breuder bedankte sich beim Team von ALPLA Kids und unter­strich den Wert der Vor-Ort-Betreuung für ein attrak­tives Arbeits­leben: „Was 2007 mit vier Kin­dern begann, erleich­tert heute vielen Eltern das Leben. Wert­schät­zung für die Familie ist Teil unserer Iden­tität.“ Knapp 30 Päd­ago­gInnen küm­mern sich von 7 bis 17 Uhr ganz­jährig um die Kleinen und Kleinsten. Dabei setzt das Kin­der­haus auf einen reform­päd­ago­gi­schen Ansatz.

Nach­hal­tiger Neubau
Der Neubau in öko­lo­gi­scher Modul-Holzbauweise beher­bergt auf einer Nutz­fläche von knapp 500 Qua­drat­me­tern zwei weit­räu­mige, helle Grup­pen­räume, einen Bewe­gungs­raum, Büros und Neben­räume sowie den neuen Mit­tags­tisch. Die begeh­bare über­dachte Ter­rasse führt zu einem 1.800 Qua­drat­meter großen Frei­be­reich – eine von Vor­arl­bergs größten Spiel­flä­chen. Eine Luft­wär­me­pumpe sorgt für einen res­sour­cen­scho­nenden Betrieb des Kin­der­hauses. Für die Pla­nung war das Harder Archi­tek­tur­büro FRÜH verantwortlich.

Ein­satz mit Auszeichnung
Neben dem wach­senden Kin­der­be­treu­ungs­an­gebot setzt sich ALPLA mit fle­xi­blen Arbeits­zeit­mo­dellen, umfang­rei­chen Wei­ter­bil­dungs­pro­grammen, Mobi­li­täts­ak­tionen sowie pro­fes­sio­nellen Sport- und Trai­nings­an­ge­boten für das Wohl der Mit­ar­bei­te­rInnen ein. Dafür wurde das Unter­nehmen 2022 vom Bun­des­mi­nis­te­rium für Frauen, Familie, Inte­gra­tion und Medien mit dem Staats­preis „Familie & Beruf“ 2022 ausgezeichnet.

Mehr Infos: www.alplakids.com

 

Über die ALPLA Group
ALPLA gehört zu den führenden Unternehmen für Kunststoffverpackungen und Recycling. Rund 22.100 MitarbeiterInnen produzieren weltweit an 177 Standorten in 45 Ländern maßgeschneiderte Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile. Die Anwendungsbereiche der Qualitätsverpackungen sind vielfältig: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Arzneimittel, Motoröl und Schmiermittel.

ALPLA betreibt Recyclinganlagen für PET und HDPE in Österreich, Deutschland, Polen, Mexiko, Italien, Spanien, Rumänien und Thailand. Weitere Projekte befinden sich international in der Umsetzung.

 

Infor­ma­tionen für die Redaktion
ALPLA, Erik Nielsen (Team Leader Cor­po­rate Com­mu­ni­ca­tions), Tel.: +43 (0)5574 6021 701, E‑Mail: erik.nielsen@alpla.com
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Joshua Köb, Tel.: +43 (0)5574 44715 22, E‑Mail: joshua.koeb@pzwei.at