Vorarlberger Landeskonservatorium

Begabung, Begeisterung und endlich wieder ein Auftritt!

Saxofonistin Ayleen Weber siegt beim Solistenwettbewerb 2021 des Vorarlberger Landeskonservatoriums

Feldkirch, 28. Januar 2021 – Den Besten eine Bühne geben, auf der sie sich messen können, ist das Ziel des Solistenwettbewerbs des Vorarlberger Landeskonservatoriums, der am Mittwoch zum achten Mal ausgetragen wurde. Eine international besetzte Expertenjury kürte Saxofonistin Ayleen Weber zur Siegerin. Weitere Auszeichnungen gab es für den Cellisten Kilian Erhart, Héléna Macherel (Flöte) und Philipp Roman (Schlagwerk). Das erste Portraitkonzert der Preisträger*innen ist am 5. Mai 2021 live auf ORF Radio Vorarlberg zu hören.

Auch wenn der Wettbewerb unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln und unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden musste, war er doch selten so wichtig wie in diesem Jahr: In einer Zeit, in der Musiker*innen nur das Internet als Auftrittsort bleibt, war es für die Studierenden des Vorarlberger Landeskonservatoriums ein außerordentliches Erlebnis, sich am Solistenwettbewerb zu beteiligen. „Wir sehen die Begeisterung, mit der die Studierenden auf der Bühne stehen und musizieren. Und ihre Leistungen sind beeindruckend!“,  schwärmt Juror Benjamin Lack. Der Musikjournalist Stefan Höfel ergänzt: „Das Niveau aller Beteiligten war sehr hoch. Besonders gefreut habe ich mich über die vielseitige Programmauswahl und die kreative Präsentation.“

Ausnahmetalente
Der 1. Preis geht in diesem Jahr an Ayleen Weber. Sie studiert in der Klasse von Fabian-Pablo Müller. Die erst 19-jährige Ayleen Weber ist ein Ausnahmetalent am Saxofon. Dass sie das Potential hat, ganz vorne in der Saxofon-Liga mitzuspielen, konnte sie mit ihrer Interpretation von Barry Cockcrofts „Rock Me!“ eindrücklich unter Beweis stellen. Weitere Auszeichnungen vergab die international besetzte Expertenjury an Kilian Erhart (Violoncello, Klasse Mathias Johansen), Héléna Macherel (Flöte, Klasse Nolwenn Bargin), Philipp Roman (Schlagwerk, Klasse Slavik Stakhov) und Julia Ziegler (Blockflöte, Klasse Julia Fritz).

Große Resonanz
Insgesamt hatten sich fast 50 Studierende des Vorarlberger Landeskonservatoriums um die begehrten Preise, die unter anderem Künstlerportraits im ORF-Landesstudio Dornbirn beinhalten, beworben. In Vorentscheidungen haben sich 15 von ihnen für den großen Tag qualifiziert. Der Wettbewerb richtet sich an alle Studierenden des Vorarlberger Landeskonservatoriums, unabhängig davon, wie alt sie sind oder welches Instrument sie spielen.

„Ich freue mich, dass in vielen Wettbewerbsbeiträgen spürbar war, wie auch in schweren Zeiten großartige künstlerische Entwicklungen stattgefunden haben. Vieles lässt eine spannende Zukunft erwarten", so der Juryvorsitzende Direktor Jörg Maria Ortwein. In der Jury wirkten Stefan Höfel (ORF), Susanne Schmidt (Bregenzer Festspiele), der Dirigent Clau Scherrer und Benjamin Lack (Vorarlberger Landeskonservatorium) mit. Das erste der live auf Radio Vorarlberg übertragenen Portraitkonzerte der Preisträger*innen findet am Freitag, den 5. Mai 2021 um 20 Uhr statt.

 

Factbox

Sinfonisches Konzert

Freitag, 30. April 19.30 Uhr, Festsaal Vorarlberger Landeskonservatorium
Samstag, 1. Mai 11.00 Uhr, Festsaal Vorarlberger Landeskonservatorium
Sinfonieorchester des Vorarlberger Landeskonservatoriums
Solist*in: Preisträger*in des Solistenwettbewerbs 2021
Leitung: Benjamin Lack

Kartenvorverkauf: www.v-ticket.at
Das Programm ist ab März unter www.vlk.ac.at zu finden.

Portraitkonzerte „Talente im Funkhaus“

  1. Mai 2021
  2. Juni 2021

Moderation: Stefan Höfel
Jeweils 20.00 Uhr, Live auf ORF Radio Vorarlberg

 

Rückfragehinweis für die Redaktionen:
Vorarlberger Landeskonservatorium GmbH, Julia Specht, Telefon 0043/699/15026070, Mail Julia.Specht@vlk.ac.at
Pzwei. Pressearbeit, Thorsten Bayer, Telefon 0043/699/81223482, Mail thorsten.bayer@pzwei.at