Pzwei. Blog.

Buz­zword SEO… oder: „My Google is ned deppat!”

Wiki­pedia weiß alles, und natür­lich auch das: „SEO (search engine opti­mi­za­tion) bezeichnet Maß­nahmen, die dazu dienen, dass WWW‐Inhalte im orga­ni­schen Such­ma­schi­nen­ranking in den unbe­zahlten Such­ergeb­nissen auf höheren Plätzen erscheinen.“ Aber geht das wirk­lich? Und wie geht das genau?

Vorab eine Prä­zi­sie­rung: Such­ma­schine = Google. Also müsste es eigent­lich GO heißen. Aber das wie­derum wäre ja ein Brett­spiel und kein Begriff, mit dem viel Kohle zu ver­dienen ist. Also bleiben wir bei $EO. Und das funk­tio­niert tat­säch­lich und ganz simpel: Man muss nur den Bewer­tungs­al­go­rithmus (Page­Rank) von Google mit den nötigen Infos ver­sorgen. Der Haken bei der Sache: NIEMAND weiß wirk­lich, wie der Page­Rank im Detail funk­tio­niert!

Nütz­liche Texte steigen bei Google im Ansehen
Und das ist auch gut so. Denn dann würden die Leute wirk­lich beginnen, die Such­ma­schine zu „füt­tern“, was sie zu Zeiten des Links­pammings tat­säch­lich auch getan haben. … Seit 2013 ver­wendet Google den Hummingbird‐Algorithmus und damit eine Art von seman­ti­scher Suche. Die Maschine ver­steht nur ganze Sätze einer Such­an­frage. Und genau so wird auch die Bewer­tung von Texten zuse­hends „intel­li­genter“. Trotzdem machen SEO‐Texte Sinn.

Das kleine SEO‐Einmaleins
Denn: Auch wenn nie­mand weiß, wie der Page­Rank funk­tio­niert, so stehen doch einige Basics außer Frage: Texte sollen einen hohen Nutz­wert für Leser/innen haben, aktuell sein und „unique“, also nicht von irgend­woher zusam­men­ko­piert. Dabei soll das „Key­word“ – also der Begriff, nachdem der User sucht – natür­lich berück­sich­tigt werden. Daraus sollen aber keine ste­rilen Inhalte resul­tieren. Außerdem mag es Google ordent­lich: Web­adresse am besten mit Key­word, Meta‐ und Überschriften‐Tags den Regeln der Kunst ent­spre­chend befüllen, ALT‐Tags bei Down­loads und ein­ge­bet­teten Dateien nicht ver­gessen, Auf­zäh­lungen ein­bauen, Call‐to‐Action am Schluss … Klingt alles fürch­ter­lich kom­pli­ziert. Ist es aber nicht. Außerdem kann man es kaufen. Anruf genügt. Les­bare SEO‐Texte: wir machen das!