Bodensee Meeting

Drei Jahre micelab:bodensee: wich­tiger Impuls­geber für die Ver­an­stal­tungs­branche

Nach Interreg-Förderung setzt Wei­ter­bil­dungs­platt­form erfolg­rei­chen Weg eigen­ständig fort

Was­ser­burg, 7. Juni 2019 – Seit der Grün­dung im Sommer 2016 ent­wi­ckelte sich das micelab:bodensee zum weg­wei­senden Impuls­geber für die Ver­an­stal­tungs­branche im deutsch­spra­chigen Raum. Nach Ablauf der EU-Förderung führt das Netz­werk die Platt­form als Verein selb­ständig weiter, Schloss Mar­bach wird Mit­glied. Zen­trale Säulen bleiben das jähr­liche For­schungs­modul und die Buch­reihe. Die Lern­mo­dule stehen, anders als bisher, allen Inter­es­sierten offen. Das nächste For­schungs­thema lautet „Chaos & Ord­nung“.

Wie gelingen leben­dige Ver­an­stal­tungen? Um die Frage zu ergründen, riefen vor drei Jahren 13 Partner rund um den Bodensee das micelab:bodensee ins Leben: die erste Forschungs- und Wei­ter­bil­dungs­platt­form für Ver­an­stalter im deutsch­spra­chigen Raum. Seither führte das Netz­werk drei For­schungs­la­bors und fünf Lern­mo­dule durch, brachte zwei Doku­men­ta­tionen heraus, lan­cierte einen neuen Web­auf­tritt und gewann zwei Inno­va­ti­ons­preise. Nach Been­di­gung der Interreg-Förderphase tragen die Mit­glieder die Platt­form nun als Verein eigen­ständig weiter.

Wir haben uns vom reinen Vermarktungs-Netzwerk zum Know-how-Träger für eine leben­dige Begeg­nungs­kultur in der Tagungs­branche ent­wi­ckelt“, resü­mierte Lead­partner Ger­hard Stübe bei der Jubi­lä­ums­feier in Was­ser­burg. „Neben nütz­li­chen Erkennt­nissen für die Branche hat das Pro­jekt sehr viel Ver­trauen gebracht und unser Netz­werk gefes­tigt“, freute sich Stübe. Und es wächst weiter: Schloss Mar­bach wird Anfang 2020 Ver­eins­mit­glied. „Das mic­elab ist ein gutes Bei­spiel für eine gelun­gene Koope­ra­tion zwi­schen Part­nern aus den vier Län­dern rund um den Bodensee“, bestä­tigte Urs Treu­thardt, Geschäfts­führer Con­ven­tion Partner Vor­arl­berg.

For­schungs­schwer­punkt Mensch
In den For­schungs­mo­dulen micelab:explorer lie­ferten bisher vierzig Fach­leute aus ver­schie­denen Dis­zi­plinen Impulse zu Themen wie Angst & Ver­trauen, Eros & Reso­nanz und Ich & Wir. „Kaum jemand in der Ver­an­stal­tungs­branche erforscht exis­ten­zi­elle Themen des Mensch­seins und bezieht es darauf, wie Ver­an­stal­tungen leben­diger und effek­tiver werden können“, erklärte Michael Gleich, der gemeinsam mit Tina Gadow das micelab:bodensee kura­tiert.

Im nächsten micelab:explorer im Herbst 2019 geht es um Chaos & Ord­nung. Tina Gadow: „Im Chaos fehlt die Ord­nung, in der Ord­nung die Krea­ti­vität. Uns inter­es­siert die Über­gangs­zone, denn hier wird es lebendig.“ Als mög­liche künf­tige Themen nennt sie fremd & ver­traut: „Wie gelingt der Aus­tausch mit Men­schen, die völlig anders ticken als ich?“, fragte sie.

Kom­pe­tenz und Freude am Job
Das Lern­modul micelab:experts greift jeweils die For­schungs­themen auf, bisher pro­fi­tierten 250 Mit­ar­bei­te­rinnen und Mit­ar­beiter der Part­ner­häuser. Künftig kann jedes Ver­eins­mit­glied ein Lern­modul ver­an­stalten. Es über­nimmt damit auch die Orga­ni­sa­tion und Finan­zie­rung, bei Bedarf mit Hilfe des Ver­eins. „Inhalt­lich sind wir frei, unter der Prä­misse, dass die Werte und Qua­li­täts­an­sprüche des micelab:bodensee gewähr­leistet sind“, erklärte Anja Sachse von St. Gallen Bodensee Con­ven­tion.

Fol­gende Ziele stehen dabei im Fokus: Wei­ter­ent­wick­lung der Fach- und Bera­tungs­kom­pe­tenz, Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung, Hal­tung einer außer­ge­wöhn­li­chen Gast­ge­ber­schaft und die Ver­mitt­lung der Marke micelab:bodensee nach außen. „Letzt­lich geht es uns auch darum, neue Freude an bekannten Auf­gaben zu bekommen“, ergänzte Sachse.

Ver­mitt­lung im Buch­format
Die For­schungs­er­kennt­nisse und Lern­er­fah­rungen werden jeweils im Print­format micelab:extract doku­men­tiert. Aus­gaben zu den Themen Angst & Ver­trauen und Eros &Resonanz sind bereits erschienen, wei­tere folgen. Neue micelab-Module seien in Ent­wick­lung, ver­rieten die Betei­ligten. So gebe es bereits Anfragen von Unter­nehmen für Event­be­ra­tung oder Mit­ar­bei­ter­schu­lungen.

Infos: www.micelab-bodensee.com und https://www.bodensee.eu/de/b2b/mice

 

Über micelab:bodensee
micelab:bodensee ist die erste interaktive Weiterbildungsplattform für Veranstalter im deutschsprachigen Raum. Sie wurde von den Netzwerken BodenseeMeeting und der kongress tanzt entwickelt und startete im Oktober 2016. micelab:bodensee umfasst Module mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Alle haben den erkundenden Charakter eines Labors, im Mittelpunkt steht dabei der Mensch.

Beim Modul micelab:explorer liegt der Fokus auf der Forschung mit Impulsgebern aus unterschiedlichen Disziplinen. micelab:experts richtet sich an die Praktiker der MICE-Branche: Mitarbeiter in Veranstaltungshäusern, Eventagenturen, Kulturinstitutionen, Marketing- und Personalverantwortliche von Wirtschaftsbetrieben rund um den Bodensee. In die Publikation micelab:extract fließen Forschungsergebnisse ein. Band I zum Thema „Angst & Vertrauen“ ist im Sommer 2017 erschienen, Band II „Eros & Resonanz“ im April 2019.

Die Veranstaltungsdramaturgin Tina Gadow und der Journalist Michael Gleich vom Netzwerk der kongress tanzt agieren als Kuratoren. Das micelab:bodensee wurde bis Juni 2019 durch das Interreg V-A-Programm Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein mit Fördermitteln der Europäischen Union und der Schweiz unterstützt. Seither tragen die Mitglieder die Plattform als Verein. 2017 gewann das micelab:bodensee den Innovationspreis „Bodensee17“ (Verband der Tourismuswirtschaft Bodensee e. V.), 2018 den Hauptpreis der Vorarlberger „tourismus-innovationen“ (Vorarlberg Tourismus GmbH).

Infos unter www.micelab-bodensee.com

 

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
Boden­see­Mee­ting, Urs Treu­thardt, 0043/5574/43443–12, urs.treuthardt@convention.cc
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Daniela Kaulfus, 0043/699/19259195, daniela.kaulfus@pzwei.at