Vorarlberger Landeskonservatorium

End­lich wieder Musik vor Publikum!

Junge Solis­tinnen und Solisten bei der Som­mer­ma­tinee des Vor­arl­berger Landeskonservatoriums

Feld­kirch, 25. Juni 2020 – Die Stu­die­renden des Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­riums sind aus der coro­nabe­dingten Pause zurück. In kleiner Beset­zung begleitet das Sin­fo­nie­or­chester des Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­riums fünf junge Solis­tinnen und Solisten: Julia Ziegler an der Block­flöte, Kla­ri­net­tist Paul Moos­brugger, Mar Gim­ferrer und Felix Brun­nen­kant – beide Vio­lon­cello – sowie Gitar­rist Ulrich Huemer. Sie bieten ein kurz­wei­liges Pro­gramm mit Werken, die von Kom­po­nisten des 17. Jahr­hun­derts wie Antonio Vivaldi bis zu Roland Dyens, einem zeit­ge­nös­si­schen Künstler, rei­chen. Musik­freunde können die Som­mer­ma­tinee auch online als Live­stream verfolgen.

Die letzten Wochen und Monate waren für die Stu­die­renden des Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­riums (VLK) mühsam: Durch die Corona-Pandemie ent­fielen die direkten Kon­takte, sowohl zu den Leh­renden als auch zu ihren Kom­mi­li­tonen. Jede® musi­zierte für sich zuhause, allein, ohne gemein­same Proben und Vor­freude auf ein Kon­zert. Umso größer ist die Erleich­te­rung, auf­treten zu dürfen – end­lich wieder Musik vor Publikum! Am 5. Juli prä­sen­tieren sich aus­ge­wählte Solis­tinnen und Solisten bei der Sommermatinee.

Wie­der­auf­leben des Kultur- und Konzertbetriebs“
„Der Lock­down, ver­ur­sacht durch die Corona-Pandemie, hat auch das Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium dazu gezwungen, sämt­liche Ver­an­stal­tungen der letzten Monate abzu­sagen, zu ver­schieben oder neu zu über­denken. Trotz aller Schwie­rig­keiten ist es gelungen, eine Som­mer­ma­tinee unter Ein­hal­tung aller not­wen­digen Maß­nahmen zu spielen. Wir freuen uns außer­or­dent­lich, mit dem Kon­zert am 5. Juli ein Zei­chen für das Wie­der­auf­leben des Kultur- und Kon­zert­be­triebs zu setzen“, sagt der künst­le­ri­sche Leiter Jörg Maria Ort­wein. Das Publikum erwartet ein kurz­wei­liges Pro­gramm mit Werken von Antonio Vivaldi, Roland Dyens, Hein­rich Joseph Bär­mann, Edward Elgar und Edward Grieg. Ben­jamin Lack diri­giert das Sin­fo­nie­or­chester des Vor­arl­berger Landeskonservatoriums.

Exzel­lente Solisten
Die Solis­tinnen und Solisten haben einige Preise gewonnen: Felix Brun­nen­kant ist Mit­glied des Bun­des­ju­gend­or­ches­ters in Deutsch­land und spielte dort bereits unter der Lei­tung von Star­di­ri­gent Kirill Petrenko. Der junge Cel­list setzte sich im Vor­jahr mit Höchst­punkt­zahl beim dor­tigen bun­des­weiten Wett­be­werb „Jugend musi­ziert“ durch. Dort war auch Julia Ziegler mit ihrem Block­flö­ten­spiel nicht zu schlagen. Mar Gim­ferrer gewann am Cello den 1. Preis der BBVA Talent Com­pe­ti­tion in Spa­nien und trat mit meh­reren Orches­tern solis­tisch auf. Gitar­rist Ulrich Huemer ist mehr­fa­cher Bun­des­sieger beim öster­rei­chi­schen Wett­be­werb Prima la Musica – ebenso wie Kla­ri­net­tist Paul Moos­brugger, der zudem beim inter­na­tional besetzten Vienna Inter­na­tional Arts Fes­tival vorne lag.

Prak­ti­sche Hinweise
Die Covid-19-Beschränkungen werden alle­samt berück­sich­tigt. Sie erfor­dern bei­spiels­weise eine klei­nere Beset­zung des Orches­ters. Die Devise „Mehr Abstand“ gilt ebenso für das Publikum: Alle Plätze haben den erfor­der­li­chen Min­dest­ab­stand. Um Men­schen­an­samm­lungen zu ver­meiden, gibt es dieses Mal weder eine Gar­de­robe noch ein Geträn­ke­buffet. Alle wei­teren Regu­la­rien sind detail­liert auf www.vlk.ac.at nachzulesen.

 

Mit der Bitte um Aufnahme in den Terminkalender:

Fact-Box: Sommermatinee am Vorarlberger Landeskonservatorium

Termin
Sonntag, 5. Juli 2020, 11 Uhr
Festsaal des Vorarlberger Landeskonservatoriums
Solistinnen, Solisten und das Sinfonieorchester des Vorarlberger Landeskonservatoriums unter der Leitung von Benjamin Lack

Programm
Antonio Vivaldi: Concerto für Sopraninoblockflöte, Streicher und Bc in C-Dur RV 444
1. Allegro non molto
2. Largo
3. Allegro molto
Julia Ziegler, Blockflöte

Roland Dyens: Concerto Métis
1. Satz Allegro rubato
Ulrich Huemer, Gitarre

Heinrich Joseph Bärmann: Adagio Des-Dur für Klarinette und Streicher
Paul Moosbrugger, Klarinette

Edward Elgar: Konzert für Violoncello und Orchester in e-Moll op. 85
1. Satz Adagio
2. Satz Allegro
Mar Gimferrer, Violoncello
Felix Brunnenkant, Violoncello

Edward Grieg: Aus Holbergs Zeit op. 40
Präludium
Sarabande
Gavotte
Air
Rigaudon

Tickets
Abendkasse und Vorverkauf auf www.v-ticket.at, Eintritt 23 Euro

Livestream
https://bit.ly/Sommermatinee

 

Fact-Box Vorarlberger Landeskonservatorium:

Das Vorarlberger Landeskonservatorium (VLK) ist die führende Bildungseinrichtung für Musikberufe in der Bodenseeregion. Es pflegt intensive Partnerschaften mit Kultur- und Bildungsanbietern in Vorarlberg, Deutschland; Liechtenstein und der Schweiz. Mehr als 320 Studierende aus aller Welt werden in den Räumen des ehemaligen Jesuiten-Privatgymnasiums „Stella Matutina“ in Feldkirch ausgebildet. Das vielfältige Lehrangebot basiert auf den Bereichen Berufsstudien, Begabungsförderung und Weiterbildung. Das VLK wurde 1977 gegründet und 2003 in eine GmbH umgewandelt. Bis 2021 wird die Akkreditierung als Privatuniversität für Musik angestrebt.

 

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redaktionen:
Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium GmbH, Julia Specht, Telefon 0043/699/15026070, Mail Julia.Specht@vlk.ac.at
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Thorsten Bayer, Telefon 0043/699/81223482, Mail thorsten.bayer@pzwei.at