GRASS Bewegungs-Systeme

GRASS‐Werk in Salz­burg feiert 50‐jähriges Bestehen

Kunststoff‐Kompetenzzentrum der Gruppe pro­du­ziert 1,2 Mil­li­arden Teile pro Jahr

Höchst/Salzburg, 10. Sep­tember 2018 – Das Salz­burger Werk des Vor­arl­berger Beschläge‐Herstellers GRASS fei­erte am Freitag sein 50‐jähriges Bestehen. 118 Mit­ar­beiter stellen jähr­lich 1,2 Mil­li­arden Spritz­guss­teile und Bau­gruppen für den Kon­zern und externe Kunden her. Inner­halb der Gruppe hat sich der Standort als Kom­pe­tenz­zen­trum für Kunst­stoff eta­bliert.

Im ver­gan­genen halben Jahr­hun­dert hat sich der GRASS‐Standort in Salz­burg zum Kunststoff‐Kompetenzzentrum ent­wi­ckelt. 118 Mit­ar­beiter ent­wi­ckeln und pro­du­zieren Spritz­guss­teile und Bau­gruppen nicht nur für kon­zern­in­terne Abnehmer, son­dern auch für die Medi­zin­technik, Automotiv‐, Elektro‐ und Elek­tro­nik­in­dus­trie. Auf einer Pro­duk­ti­ons­fläche von 11.000 Qua­drat­me­tern ver­ar­beiten 46 Spritz­guss­ma­schinen jähr­lich über 1.200 Tonnen Kunst­stoff­gra­nulat hoch­prä­zise zu Teilen zwi­schen 0,02 und 60 Gramm.

Pro­mi­nente Gra­tu­lanten
Anläss­lich des runden Geburts­tags konnte GRASS Salzburg‐Werksleiter Thomas Stell­berger hoch­ran­gige Gäste begrüßen, unter ihnen: Pro­fessor Dr. h. c. mult. Rein­hold Würth sowie Robert Fried­mann, Spre­cher der Würth Kon­zern­füh­rung, den Salz­burger Lan­des­haupt­mann Dr. Wil­fried Has­lauer, den Salz­burger Vize­bür­ger­meister Bern­hard Auinger, Prä­si­dent KR Konrad Steindl und Geschäfts­füh­rerin der Wirt­schafts­kammer Salz­burg (Sparte Indus­trie), Mag. Anita Wau­ti­scher, Othmar Dan­ninger von der Salz­burger Arbei­ter­kammer sowie Mag. Agnes Steger von der Stand­or­t­agentur Salz­burg.

Ent­wick­lung zum Kom­pe­tenz­zen­trum
Die Gäste konnten sich vor Ort nicht nur von der aktu­ellen Leis­tungs­fä­hig­keit des Werks über­zeugen, son­dern wurden auch über die abwechs­lungs­reiche Geschichte infor­miert: 1968 über­nahm die Familie Lau­ten­schläger aus Deutsch­land den Standort Karo­lin­ger­straße 7 von der Metal­li­sier­fa­brik Mayr‐Melnhof und erwei­terte diesen. Ein Jahr später star­tete die Beschläge‐Produktion mit 52 Mit­ar­bei­tern. In den 1980er‐Jahren waren bis zu 250 Mit­ar­beiter beschäf­tigt.

1993 erfolgte die Umbe­nen­nung des Unter­neh­mens in „Mepla“, 2002 die Fusion mit Alfit und schließ­lich 2008 die Fusion von Mepla‐Alfit mit Grass. Inner­halb der zum Würth‐Konzern gehö­renden Gruppe mit welt­weit knapp 2.000 Mit­ar­bei­tern und 378 Mil­lionen Euro Umsatz wurde die Spritz­guss­pro­duk­tion in Salz­burg zusam­men­ge­zogen. 2009 erfolgte die Posi­tio­nie­rung als Kunststoff‐Kompetenzzentrum, 2013 star­teten für diesen Bereich eigene Ver­triebs­ak­ti­vi­täten.

Wei­ter­füh­rende Infor­ma­tionen:
GRASS‐Gruppe: www.grass.eu
GRASS Salz­burg: www.grass-spritzguss.com

 

Fact-Box
GRASS Gruppe
Inhaber: Würth-Gruppe
Geschäftsführung: Thomas Zenker, André Stiller, Thomas Müller, Albert Trebo
Mitarbeiter 2017: weltweit 1.932 Mitarbeiter
Umsatz 2017: 378 Millionen Euro
Investitionen 2018: 40,4 Millionen Euro

Produktionsgesellschaften:
- Deutschland: Reinheim
- Österreich: Höchst, Götzis und Salzburg
- Tschechien: Krumlov
- USA: Kernersville NC

Vertriebsgesellschaften:
- Australien: Melbourne
- China: Shanghai
- Deutschland: Ofterdingen, Verl
- Italien: Pordenone
- Kanada: Toronto
- Schweden: Jönköping
- Spanien: Iurreta
- Südafrika: Kapstadt, Johannesburg
- Türkei: Istanbul
- UK: Bromwich
- USA: Kernersville NC

Vertriebspartner: 200 in 60 Ländern

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
GRASS GmbH, Andreas Marosch, +43 5578 701 4160, andreas.marosch@grass.eu
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Werner F. Sommer, +43 699 1025 4817, werner.sommer@pzwei.at