Kaplan Bonetti Sozialwerke

Harald Pan­zen­böck über­nimmt Lei­tung der Kaplan Bonetti Arbeits­pro­jekte

Soziale und wirt­schaft­liche Her­aus­for­de­rungen annehmen“

Dorn­birn, 1. Oktober 2017 – Seit über 25 Jahren beschäf­tigen und betreuen die Kaplan Bonetti Arbeits­pro­jekte Lang­zeit­ar­beits­lose mit dem Ziel, sie in ein regu­läres Arbeits­ver­hältnis zu ver­mit­teln. Als neuer Bereichs­leiter widmet sich seit Sep­tember nun Harald Pan­zen­böck dieser Auf­gabe. Er folgt damit auf Helmut Johler, der nach 16 Jahren im Dienste des Sozialen Unter­neh­mens in Pen­sion geht.

Betriebs­füh­rung, Per­so­nal­lei­tung, Qua­li­täts­ma­nage­ment, Kun­den­ak­quise und -betreuung gehören zum Auf­ga­ben­feld des neuen Bereichs­lei­ters der Kaplan Bonetti Arbeits­pro­jekte. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Harald Pan­zen­böck eine erfah­rene Füh­rungs­kraft aus dem Sozi­al­be­reich für die Arbeits­pro­jekte gewinnen konnten“, sagt die Geschäfts­füh­rerin der Kaplan Bonetti gemein­nüt­zige GmbH, Cor­nelia Matt. Er bringe zudem das Know-how mit, um die großen Her­aus­for­de­rungen eines Sozialen Unter­neh­mens mit Wirt­schaft­lich­keit zu ver­knüpfen.

Vor seinem Ein­tritt im Sep­tember war Pan­zen­böck knapp vier Jahre lang als kauf­män­ni­scher Geschäfts­führer der Pfle­ge­ma­nage­ment gGmbH in Dorn­birn tätig. Zuvor hatte er seit 2007 die Geschäfts­lei­tung des Vor­arl­berger Betreu­ungs­pools unter sich. Beruf­liche Sta­tionen waren zudem die Diö­zese Feld­kirch sowie die Lebens­hilfe Vor­arl­berg. Der 56-jährige Dorn­birner freut sich auf seine neue Auf­gabe: „Ich hatte immer mit Men­schen zu tun, die Unter­stüt­zung brau­chen. Das hat mich geprägt und macht mir Freude. Diese Erfah­rungen und meine Kennt­nisse aus jah­re­langer Mitarbeiter- und Betriebs­füh­rung bringe ich im Hin­blick auf die sozialen und wirt­schaft­li­chen Her­aus­for­de­rungen der Zukunft gerne in die Arbeits­pro­jekte ein.“

Qua­li­fi­zie­rung für den ersten Arbeits­markt
Harald Pan­zen­böck über­nimmt die Agenden des schei­denden Bereichs­lei­ters Helmut Johler, der nach 16 Jahren in dieser Funk­tion in den Ruhe­stand geht. Unser dessen Füh­rung ent­wi­ckelten sich die Kaplan Bonetti Arbeits­pro­jekte zu einem modernen Sozialen Unter­nehmen. Der­zeit leiten zwölf fest ange­stellte Schlüs­sel­kräfte bis zu 90 Per­sonen gleich­zeitig in ver­schie­denen Bran­chen an. Neben einer Tisch­lerei betreiben die Arbeits­pro­jekte eine Wäscherei und über­nehmen Landschafts- und Lohn­ar­beiten sowie Außen­dienst­leis­tungen.

Zusätz­lich zur vor­über­ge­henden Beschäf­ti­gung nehmen die lang­zeit­ar­beits­losen Frauen und Männer an Qua­li­fi­zie­rungs­maß­nahmen teil und erhalten Unter­stüt­zung von Sozi­al­ar­bei­tern der Kaplan Bonetti Bera­tungs­stelle. Etwa ein Drittel schafft den Sprung in den ersten Arbeits­markt.

Infor­ma­tion: www.kaplanbonetti.at

 

Rück­fra­ge­hin­weis für Jour­na­listen:
Kaplan Bonetti gemein­nüt­zige GmbH, Cor­nelia Matt, Telefon 05572/23061–79, Mail cornelia.matt@kaplanbonetti.at
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Mag. Daniela Kaulfus, Telefon 0699/19259195, Mail daniela.kaulfus@pzwei.at