Kaplan Bonetti gemein­nüt­zige GmbH

Harald Panzen­böck übernimmt Leitung der Kaplan Bonetti Arbeitsprojekte

Soziale und wirtschaft­liche Heraus­for­de­rungen annehmen“

Dornbirn, 1. Oktober 2017 – Seit über 25 Jahren beschäf­tigen und betreuen die Kaplan Bonetti Arbeits­pro­jekte Langzeit­ar­beits­lose mit dem Ziel, sie in ein reguläres Arbeits­ver­hältnis zu vermit­teln. Als neuer Bereichs­leiter widmet sich seit September nun Harald Panzen­böck dieser Aufgabe. Er folgt damit auf Helmut Johler, der nach 16 Jahren im Dienste des Sozialen Unter­neh­mens in Pension geht. 

Betriebs­füh­rung, Perso­nal­lei­tung, Quali­täts­ma­nage­ment, Kunden­ak­quise und -betreuung gehören zum Aufga­ben­feld des neuen Bereichs­lei­ters der Kaplan Bonetti Arbeits­pro­jekte. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Harald Panzen­böck eine erfah­rene Führungs­kraft aus dem Sozial­be­reich für die Arbeits­pro­jekte gewinnen konnten“, sagt die Geschäfts­füh­rerin der Kaplan Bonetti gemein­nüt­zige GmbH, Cornelia Matt. Er bringe zudem das Know-how mit, um die großen Heraus­for­de­rungen eines Sozialen Unter­neh­mens mit Wirtschaft­lich­keit zu verknüpfen.

Vor seinem Eintritt im September war Panzen­böck knapp vier Jahre lang als kaufmän­ni­scher Geschäfts­führer der Pflege­ma­nage­ment gGmbH in Dornbirn tätig. Zuvor hatte er seit 2007 die Geschäfts­lei­tung des Vorarl­berger Betreu­ungs­pools unter sich. Beruf­liche Stationen waren zudem die Diözese Feldkirch sowie die Lebens­hilfe Vorarl­berg. Der 56-jährige Dornbirner freut sich auf seine neue Aufgabe: „Ich hatte immer mit Menschen zu tun, die Unter­stüt­zung brauchen. Das hat mich geprägt und macht mir Freude. Diese Erfah­rungen und meine Kennt­nisse aus jahre­langer Mitar­beiter- und Betriebs­füh­rung bringe ich im Hinblick auf die sozialen und wirtschaft­li­chen Heraus­for­de­rungen der Zukunft gerne in die Arbeits­pro­jekte ein.“

Quali­fi­zie­rung für den ersten Arbeitsmarkt
Harald Panzen­böck übernimmt die Agenden des schei­denden Bereichs­lei­ters Helmut Johler, der nach 16 Jahren in dieser Funktion in den Ruhestand geht. Unser dessen Führung entwi­ckelten sich die Kaplan Bonetti Arbeits­pro­jekte zu einem modernen Sozialen Unter­nehmen. Derzeit leiten zwölf fest angestellte Schlüs­sel­kräfte bis zu 90 Personen gleich­zeitig in verschie­denen Branchen an. Neben einer Tisch­lerei betreiben die Arbeits­pro­jekte eine Wäscherei und übernehmen Landschafts- und Lohnar­beiten sowie Außendienstleistungen.

Zusätz­lich zur vorüber­ge­henden Beschäf­ti­gung nehmen die langzeit­ar­beits­losen Frauen und Männer an Quali­fi­zie­rungs­maß­nahmen teil und erhalten Unter­stüt­zung von Sozial­ar­bei­tern der Kaplan Bonetti Beratungs­stelle. Etwa ein Drittel schafft den Sprung in den ersten Arbeitsmarkt.

Infor­ma­tion: www.kaplanbonetti.at

 

Rückfra­ge­hin­weis für Journalisten:
Kaplan Bonetti gemein­nüt­zige GmbH, Cornelia Matt, Telefon 05572/23061–79, Mail cornelia.matt@kaplanbonetti.at
Pzwei. Presse­ar­beit, Mag. Daniela Kaulfus, Telefon 0699/19259195, Mail daniela.kaulfus@pzwei.at