i+R Gruppe

In Bre­genz ent­stehen leist­bare Woh­nungen in See­nähe

i+R und WSH errichten Quar­tier mit Eigentums-, Miet- und Miet­kauf­woh­nungen

Bre­genz, 21. Juni 2018  – Start der zweiten Bau­phase am Brach­senweg in Bre­genz: Bis zum Früh­jahr 2020 sollen 39 Miet- und Miet­kauf­woh­nungen der WSH bezugs­fertig sein. Die Bewohner werden künftig einen gemein­samen Quar­tiers­platz mit der Wohn­an­lage des Bau­trä­gers i+R Wohnbau nutzen. Die Wohn­bau­selbst­hilfe (WSH) lud Bür­ger­meister, Archi­tekten und Gene­ral­un­ter­nehmer zum Spa­ten­stich.

Der gemein­same Bebau­ungs­plan der Wohn­bau­selbst­hilfe und des pri­vaten Bau­trä­gers i+R Wohnbau sieht am Brach­senweg in Bre­genz 39 Miet- und Miet­kauf­woh­nungen sowie 30 Eigen­tums­woh­nungen im Wohn­kon­zept „wohnen pur“ vor. „wohnen pur“ ist ein fle­xi­bles und kos­ten­güns­tiges Wohn­an­gebot, mit dem i+R ins­be­son­dere junge Men­schen anspricht. Gemeinsam genutzt wird der Quar­tiers­platz mit Spiel­platz sowie die Tief­ga­ra­gen­zu­fahrt.

2.700 drin­gend Woh­nungs­su­chende in Vor­arl­berg zeigen, wie wichtig geför­derter Wohnbau ist“, betonte der Geschäfts­führer der Wohn­bau­selbst­hilfe, Erich Mayer. „Mit einer Warm­miete von unter neun Euro ist dieses Pro­jekt ein wich­tiger Bei­trag zum leist­baren Wohnen im Land.“

Gemeinsam gute Lösungen schaffen
Für Bür­ger­meister Markus Lin­hart ist das Schaffen von leist­barem Wohn­raum ein Thema, das alle angeht: „Auch die Gemeinden sehe ich hier in der Pflicht, einen Betrag zur Woh­nungsnot zu leisten, indem sie gemein­nüt­zige Wohn­an­lagen errichten.“ Wichtig seien die qua­li­ta­tive Ver­dich­tung in den Zen­tren sowie das gemein­same Nutzen von Infra­struktur wie Außen­räumen oder Auto­stell­plätzen. „Darin liegt der Mehr­wert, wie dieses Pro­jekt zeigt.“

Joa­chim Alge, Geschäfts­führer und Eigen­tümer der i+R Gruppe: „Als Bau­träger arbeiten wir schon lange und eng mit den gemein­nüt­zigen Wohn­bau­ge­sell­schaften des Landes zusammen. Das Mit­ein­ander unter­schied­li­cher Men­schen beim Wohnen ist der Schlüssel für das Mit­ein­ander in der Gesell­schaft.“

Die Inves­ti­tion für die Wohn­an­lage der WSH am Brach­senweg in Bre­genz beläuft sich auf ins­ge­samt 7,4 Mil­lionen Euro. 45 Pro­zent deckt die Wohn­bau­för­de­rung des Landes. Die Eigen­tums­woh­nungen werden im Früh­jahr 2019, die Miet- und Miet­kauf­woh­nungen Anfang 2020 an die künf­tigen Bewohner über­geben.

www.ir-wohnbau.com

 

Factbox:

Wohnquartier Brachsenweg, Bregenz

  • Projektentwicklung: i+R Wohnbau GmbH und Wohnbauselbsthilfe Gen.m.b.H.
  • Architektur: Baumschlager Hutter Partner, Dornbirn
  • 39 Miet- und Mietkaufwohnungen der WSH (18 Zweizimmerwohnung, 19 Dreizimmerwohnungen, 2 Vierzimmerwohnungen)
  • 30 Eigentumswohnungen „wohnen pur“ der i+R Wohnbau
  • Gesamtfertigstellung geplant: Frühjahr 2020
  • Investition Wohnanlage WSH: 7,4 Millionen Euro, 45 % deckt Wohnbauförderung

www.ir-wohnbau.com

 

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Daniela Kaulfus, Telefon 0043/699/19259195, Mail daniela.kaulfus@pzwei.at
i+R Wohnbau, Olga Flatz-Wimmer, Telefon 0043/664/88689315, Mail o.flatz@ir-gruppe.com