Symphonieorchester Vorarlberg

Klassik und Swing zum Sai­son­auf­takt beim Sym­pho­nie­or­chester Vor­arl­berg

Bern­steins 100. Geburtstag, ein ame­ri­ka­ni­sches Pro­gramm und eine Star­pia­nistin beim ersten Abo‐Konzert

Bre­genz, 12. Sep­tember 2018 – „Happy Bern­stein!“ heißt es am 29. und 30. Sep­tember beim ersten Abo‐Konzert des Sym­pho­nie­or­chester Vor­arl­berg in Feld­kirch und Bre­genz: Zum Sai­son­start und zum 100. Geburtstag von Leo­nard Bern­stein stehen Werke des großen Diri­genten und Kom­po­nisten sowie seiner Vor­bilder George Gershwin und Aaron Cop­land auf dem Pro­gramm. Am Pult gibt es ein Wie­der­sehen mit dem Diri­genten Adrian Pra­bava, Solistin ist Claire Huangci – die Star­pia­nistin kommt als frisch­ge­ba­ckene Gewin­nerin des renom­mierten Con­cours Géza Anda 2018 nach Vor­arl­berg.

Schwung­voll, mit einer Mischung aus Klassik und Swing, beginnt die Saison des Sym­pho­nie­or­chester Vor­arl­berg. Drei große ame­ri­ka­ni­sche Kom­po­nisten, allen voran Leo­nard Bern­stein, dessen hun­dertster Geburtstag heuer gefeiert wird, bestimmen das Pro­gramm. Diri­gent der Kon­zerte am 29. und 30. Sep­tember in Feld­kirch und Bre­genz ist Adrian Pra­bava. Der gebür­tige Indo­ne­sier ist dem Publikum als Ersatz für den erkrankten Gérard Korsten aus dem ver­gan­genen Jahr noch in bester Erin­ne­rung. Die 28‐jährige Pia­nistin Claire Huangci spielt das Con­certo in F von George Gershwin. Die in Han­nover lebende Ame­ri­ka­nerin mit chi­ne­si­schen Wur­zeln hat im Juni im Rahmen der Zür­cher Fest­spiele den renom­mierten Kla­vier­wett­be­werb Con­cours Géza Anda gewonnen.

Fri­scher Start
„Die begin­nende Saison steht unter dem Aspekt der Viel­falt: Erst­mals in der Geschichte des Abo‐Zyklus wird jedes Kon­zert von einer anderen Diri­gentin oder einem anderen Diri­genten geleitet. Den Anfang macht Adrian Pra­bava“, sagt Thomas Heiß­bauer. Der Salz­burger ist noch bis Ende Sep­tember als Geschäfts­führer des Sym­pho­nie­or­chester Vor­arl­berg tätig. „Die Kom­bi­na­tion aus Pra­bava und Bern­stein wird ein guter, fri­scher Start“, zeigt er sich über­zeugt.

Leo­nard Bern­stein wurde 1918 in New York geboren. Am Beginn des Kon­zert­abends „Happy Bern­stein!“ steht mit seinem 1980 als Auf­trags­kom­po­si­tion geschrie­benen Diver­ti­mento for Orchestra ein beson­deres Werk. In acht kurzen Sätzen, durch­setzt von zahl­rei­chen Einzel‐ und Grup­pen­soli, fla­niert Bern­stein nicht nur durch die Musik‐ und Thea­ter­ge­schichte. Von seiner Bio­grafie inspi­riert und augen­zwin­kernd umge­setzt, beinhaltet das Stück eine Viel­zahl von Stilen aus unter­schied­li­chen Epo­chen, von der Popu­lar­musik bis zum sin­fo­ni­schen Reper­toire.

Roman­ti­sches Kla­vier­kon­zert
In George Gershwins roman­ti­schem Kla­vier­kon­zert der Moderne, dem „Piano Con­cert in F“, ist die Vir­tuosin Claire Huangci, die ihre inter­na­tio­nale Lauf­bahn bereits im Kin­des­alter star­tete, zu erleben. Gershwin war ein großes Vor­bild für Bern­stein und auch Aaron Cop­land, der dritte Kom­po­nist des Abends, war ein Freund und Mentor Bern­steins. Von Cop­land gelangt das far­ben­frohe, folk­lo­ris­tisch inspi­rierte Stück „Rodeo – Four Dance Epi­sodes“ zur Auf­füh­rung.

Am Ende des Kon­zerts steht wieder Bern­stein: „On the Water­front“ ist seine ein­zige Film­musik. Er kom­po­nierte das Stück 1954 zum gleich­na­migen Film­klas­siker von Elia Kazan, der mit acht Oscars aus­ge­zeichnet wurde. Ein Jahr nach der Film­pre­miere hat Bern­stein die Par­titur zu einer rund 20‐minütigen sin­fo­ni­schen Suite für ein großes Orchester mit reich besetztem Schlag­werk umge­schrieben.

 

Info: www.sov.at

 

Mit der Bitte um Auf­nahme in den Ter­min­ka­lender:

 

Konzert 1
Samstag, 29. September 2018, 19.30 Uhr, Montforthaus Feldkirch
Sonntag, 30. September 2018, 19.30 Uhr, Festspielhaus Bregenz

Adrian Prabava | Dirigent
Claire Huangci | Klavier

„Happy Bernstein!“

Leonard Bernstein: Divertimento for Orchestra
George Gershwin: Piano Concerto in F
Aaron Copland: Rodeo – Four Dance Episodes
Leonard Bernstein: On the Waterfront – Symphonic Suite

Karten:
Freier Kartenverkauf bei Bregenz Tourismus (0043/5574/4080), Feldkirch Tourismus (0043/5522/73467), in allen Vorverkaufsstellen von v-ticket (www.v-ticket.at) und allen Filialen der Volksbank Vorarlberg sowie direkt beim Symphonieorchester Vorarlberg (0043/5574/43447 | office@sov.at)

Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Ö1 Clubmitglieder und Menschen mit Behinderung
Ticket Gretchen unter 27: 11 Euro ab 27 Stunden vor Konzertbeginn für alle unter 27 Jahren

Ticket Gretchen App:
https://ticketgretchen.com/

 

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
Sym­pho­nie­or­chester Vor­arl­berg, Mag. Thomas Heiß­bauer, Telefon 0043/5574/43447, Mail thomas.heissbauer@sov.at
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Ariane Grabher, Telefon 0043/699/10604501, Mail ariane.grabher@pzwei.at