i+R Gruppe

Kon­stanz: Gemein­derat stellt Wei­chen für Pro­jekt Bücklepark

Anträge zur Nach­nut­zung des ehe­ma­ligen Siemens-Areals mit großer Mehr­heit beschlossen

Kon­stanz, 9. April 2021 – Mit den Beschlüssen für die Auf­stel­lung des Bebau­ungs­plans, die früh­zei­tige Betei­li­gung der Öffent­lich­keit und des Ener­gie­kon­zepts bringt der Kon­stanzer Gemein­derat die Quar­tier­s­ent­wick­lung Bück­le­park des Grund­ei­gen­tü­mers und Pro­jekt­ent­wick­lers i+R auf den Weg. Für das nach­hal­tige Quar­tier sind ins­ge­samt rund 680 Woh­nungen, gewerb­liche Nut­zungen und ein groß­zü­giges Frei­raum­kon­zept mit öffent­li­chen Wegen vorgesehen.

Am 16. März 2021 prä­sen­tierte i+R dem Tech­ni­schen und Umwelt­aus­schuss die Kon­zepte für Ener­gie­ver­sor­gung, Städ­tebau und Nut­zungen sowie die Unter­lagen für den Auf­stel­lungs­be­schluss für den Bück­le­park, das ehe­ma­lige Siemens-Areal in Konstanz.

Das Ener­gie­kon­zept sieht eine Ver­sor­gung der Neu­bauten zu 90 Pro­zent aus rege­ne­ra­tiven Ener­gie­quellen – etwa Geo­thermie, Pel­lets und Abwas­ser­wär­me­nut­zung – vor, die zu 80 Pro­zent am Quar­tier ver­fügbar sind. Bei den Bestands­bauten wird der Anteil an erneu­er­barer Energie bei 50 Pro­zent liegen. Bei nur einer Gegen­stimme emp­fahl der Tech­ni­sche und Umwelt­aus­schuss dem Gemein­derat dem Auf­stel­lungs­be­schluss zuzustimmen.

Am 25. März 2021 beschloss der Gemein­derat neben dem Ener­gie­kon­zept auch die Nut­zungs­kon­zepte für den Bereich Wohnen, die Shed­halle, Bestands­ge­bäude, Ener­gie­zen­trale, den Turm und Anbau sowie für Mobi­lität und Freiraum.

Rund 680 Wohnungen
Von den ins­ge­samt 680 Woh­nungen sieht der Bebau­ungs­plan rund 500 Neu­bau­wohn­ein­heiten vor, davon etwa 310 frei finan­zierte Eigen­tums­woh­nungen, 165 geför­derte Woh­nungen sowie ein Gebäude für Bau­gruppen. Die rest­li­chen ver­teilen sich auf Woh­nungen für Stu­denten und Aus­zu­bil­dende sowie Busi­ness­woh­nungen in Bestandsgebäuden.

Bei der Nut­zung der Shed­halle stehen Co-Working, klein­flä­chige Geschäfte für die Nah­ver­sor­gung mit regio­nalen Pro­dukten und Flä­chen für Kul­tur­ver­an­stal­tungen sowie Vor­träge im Vor­der­grund. Die Bestands­ge­bäude beher­bergen künftig Büros, Praxen und nicht stö­rende Pro­duk­tionen. Im Turm sind Büros sowie ein Forschungs- und Inno­va­ti­ons­labor vor­ge­sehen. Dort soll auch eine Kin­der­ta­ges­stätte mit attrak­tivem Außen­be­reich in enger Koope­ra­tion mit der Stadt Kon­stanz entstehen.

Öffent­liche Flä­chen und Wege
Das Mobi­li­täts­kon­zept beinhaltet Carsharing- und Bikesharing-Angebote sowie Fahr­rad­ab­stell­plätze eben­erdig bei jedem Gebäude. Auf je 30 Qua­drat­meter Wohn­nutz­fläche ent­fällt ein Fahr­rad­ab­stell­platz. Die Innen­höfe der Cluster B, C und D sind künf­tigen Bewoh­ne­rinnen und Bewoh­nern vor­be­halten, können aber von der Öffent­lich­keit durch­quert werden. Das groß­zü­gige Frei­raum­kon­zept sieht zudem öffent­liche Flä­chen zum Spielen, Begegnen und für Wege­ver­bin­dungen vor. Ein großer Frei­flä­chen­be­reich ent­steht im west­li­chen Bereich des Grund­stücks vor Cluster D.

Hohe Zustim­mung
Alle drei Anträge – Auf­stel­lungs­be­schluss, Beschluss zur früh­zei­tigen Betei­li­gung, Beschluss des Ener­gie­kon­zeptes – wurden vom Gemein­derat mit 37 Ja- zu 2 Nein-Stimmen beschlossen. Somit kann Grund­ei­gen­tümer und Pro­jekt­ent­wickler i+R die nächsten Schritte in Angriff nehmen, näm­lich die Befas­sung des Gestal­tungs­bei­rats und die nötigen Arbeiten in Hin­blick auf den Billigungs- und Aus­le­gungs­be­schluss, der für Herbst 2021 ange­strebt wird.

Die Eigen­tümer der i+R Gruppe freuen sich über die posi­tive Wei­chen­stel­lung durch den Gemein­derat. „Wir sind froh und dankbar, dass wir diese Zustim­mung erhalten haben“, betont Joa­chim Alge. Rein­hard Schertler ergänzt: „i+R steht als mit­tel­stän­diges, tra­di­ti­ons­rei­ches Unter­nehmen für eine qua­li­täts­volle Umset­zung dieses für Kon­stanz wich­tigen Vorhabens.“

Wei­tere Infos: ir-wohnbau.com; ir-gruppe.com

 

Factbox: Bücklepark Konstanz

  • Projektentwicklung und Grundeigentum: i+R Wohnbau Lindau GmbH
  • Fläche: ca. 70.700 m2
  • Architektur: ARGE Gohm | Hiessberger + Innauer | Matt sowie Johannes Kaufmann
  • Freiraumplanung: Planstatt Senner
  • Nutzung: Wohnen in unterschiedlichen Formen, Büros, Dienstleistungen, Technologie, Kultur, Gastronomie, KITA, Freiflächen mit großzügigen Grünräumen

 

Rück­fra­ge­hin­weis für Journalisten:
i+R Wohnbau Lindau GmbH, Olga Flatz-Wimmer, Telefon +43/664/88689315, E‑Mail o.flatz@ir-gruppe.com
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Daniela Kaulfus, Telefon +43/5574/44715–28, E‑Mail  daniela.kaulfus@pzwei.at