Pzwei. Blog.

Kun­den­news­letter & Kun­den­ma­ga­zine

So kommuniziert man Vorzeigeprojekte

Kundenmedien in Form von Newslettern oder Magazinen spielen in der B2B- und B2C-Kommunkation eine wichtige Rolle. Ein Praxisbeispiel von Pzwei. Pressearbeit: der Kundennewsletter von Salzmann Ingenieure.

Zufriedene Kunden und erfolgreich umgesetzte Aufträge – das ist der Stoff, aus dem gute Referenzen gemacht sind. Genau deshalb sollte man abgeschlossene Projekte nicht im Archiv verschwinden lassen, sondern für die Kommunikation nutzen. Kundenmedien unterstützen eine nachhaltige Imagepflege, die Akquise und Bindung von Kunden und mitunter auch den Vertrieb eines Unternehmens.

Im Jahr 2010 beauftragte der Bregenzer Spezialist für Seilbahnplanung Salzmann Ingenieure unsere Agentur mit der Konzeption eines Kundennewsletter. Geschäftsführer Stefan Salzmann wollte „Referenzen, die für sich und für uns sprechen“ an bestehende und potenzielle Kunden kommunizieren.

Seit sechs Jahren ist Pzwei. Pressearbeit nun für Text und Gestaltung dieses Newsletters verantwortlich. Jede Ausgabe widmet sich einem Seilbahnprojekt der vergangenen Monate. In gemeinsamen Redaktionssitzungen mit dem Kunden wählen wir geeignete Projekte aus. Von den Masterplänen über die Detailplanung bis hin zum Bau skizzieren wir den Ablauf, die Aufgaben der Planer und die besonderen Herausforderungen. Auch die Kunden selbst kommen zu Wort.

Unser Ziel ist es, die Fachinformationen gut verständlich und interessant aufzubereiten. Wir arbeiten dabei gerne mit persönlichen Statements, übersichtlichen Aufzählungen und Tabellen für die technischen Daten. Pressestimmen aus Printmedien und Online-Foren ergänzen den Newsletter.

Der Bau von Seilbahnen ist häufig ein langwieriger und kontroverser Prozess. Diese Tatsache reden wir nicht schön. Im Gegenteil, wir und unser Kunde legen großen Wert auf eine ehrliche und authentische Kommunikation. Erfahrungsgemäß schätzen genau das auch die Kunden und Partner von Salzmann Ingenieure besonders. „Wir werden immer wieder auf unseren Newsletter und die vorgestellten Projekte angesprochen“, bestätigt Geschäftsführer Stephan Salzmann.

Gedruckt wird der Newsletter im A2-Format, das im sogenannten Kreuzbruch-Wickelfalz auf A4 gefaltet wird. Dieses Großformat ermöglicht eine reiche Bebilderung und großformatige Panoramabilder. Die grafische Umsetzung stammt aus der Feder von Richard Steiner (Werkstatt West in Hard), mit dem wir schon jahrelang zusammenarbeiten. Etwa drei Ausgaben in einer Auflage von 1000 Stück erscheinen jährlich.

Salzmann Ingenieure Salzmann Ingenieure
Salzmann Ingenieure Salzmann Ingenieure
Salzmann Ingenieure Salzmann Ingenieure