Hansesun Austria

Letzte Chance auf hohe Stromspeicher-Förderung

Größte Erfolgs­aus­sichten auf Stromspeicher-Förderung bei Han­sesun

Röthis, 15. Februar 2019 – Ver­mut­lich zum letzten Mal haben Besitzer einer Photovoltaik-Anlage die Chance auf eine hohe För­de­rung für einen Strom­spei­cher. Bis zu 8.000 Euro schießt der Bund im März bei einem typi­schen Ein­fa­mi­li­en­haus zu. Die besten Erfolgs­aus­sichten gibt’s beim Markt­führer Han­sesun: Zwei Drittel aller geför­derten Strom­spei­cher in Vor­arl­berg kamen im ver­gan­genen Jahr vom Röthner Unter­nehmen.

Immer mehr Besitzer einer Photovoltaik-Anlage ergänzen diese mit einem Strom­spei­cher. Damit können sie die tags­über gewon­nene Energie auch nachts nutzen. Sechs Mil­lionen Euro stellt der Bund zur Ver­fü­gung – ver­mut­lich zum letzten Mal in dieser Höhe.

Ver­geben werden die För­de­rungen am 11. März online. Die Mittel sind umkämpft, im Vor­jahr war der Topf inner­halb von 80 Sekunden leer. Han­sesun hatte klar die Nase vorn: In Vor­arl­berg gingen über 80 Pro­zent der vom Bund ver­ge­benen För­de­rungen an Hansesun-Kunden. Rechnet man Bundes- und Lan­des­för­de­rung zusammen, liegt ihre Erfolgs­chance bei mehr als zwei Drittel.

Heuer erwartet Hansesun-Marketingleiter Andreas Müller einen noch här­teren Fight: „Wir sind wieder gut vor­be­reitet, um für mög­lichst viele Kunden die För­de­rungen zu holen.“ Han­sesun hat für die För­der­an­träge in den ver­gan­genen Jahren spe­zi­elles Know-how ent­wi­ckelt und in diesem Jahr sogar noch ver­fei­nert. „So können wir in den wenigen, ent­schei­denden Sekunden die Anträge ein­geben und eine hohe Erfolgs­quote sicher­stellen“, betont Müller.

Stromspeicher-Days: alle Infos
Gut zwei Wochen zuvor, am 22. und 23. Februar, lädt der Vor­arl­berger Photovoltaik-Marktführer zu seinen „Stromspeicher-Days“. Inmitten der größten Stromspeicher-Ausstellung des Landes ver­glei­chen Experten die unter­schied­li­chen Sys­teme am Markt. Dafür sind Spe­zia­listen der Sonnen GmbH, des welt­weit füh­renden Her­stel­lers von Strom­spei­chern, vor Ort in Röthis. Hansesun-Mitarbeiter unter­stützen und beraten die Gäste beim Thema För­de­rungen.

Stromspeicher-Systeme sind in den ver­gan­genen Jahren immer lukra­tiver geworden: „Die Inves­ti­tion rechnet sich meist schon in wenigen Jahren“, schil­dert Photovoltaik-Experte Müller. Neben Leist­bar­keit und Wirt­schaft­lich­keit ist den meisten Kunden aber auch der Umwelt­ge­danke wichtig. „Unser Ziel ist sau­bere und bezahl­bare Energie für alle“, fasst Müller zusammen.

Stromspeicher-Systeme för­dert der Bund im März noch einmal mit 500 Euro pro Kilo­watt­stunde Netto-Speicherkapazität. Bei einem Spei­cher mit 16 Kilo­watt­stunden, wie er für ein Ein­fa­mi­li­en­haus häufig ver­wendet wird, gibt es also einen Zuschuss von 8000 Euro.

Factbox Stromspeicher-Days

Was: Impulsvorträge zur Technik, Beratung zu Fördermöglichkeiten, Stromspeicher-Ausstellung und kleine Snacks

Wann: Freitag, 22.2., 15 bis 18 Uhr / Samstag, 23.2., 10 bis 12 Uhr

Wo: Photovoltaik-Zentrum Vorarlberg / Hansesun Austria GmbH, Interpark Focus 21, 6832 Röthis

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:

Han­sesun Aus­tria GmbH, Mar­ke­ting­leiter Andreas Müller, Telefon +43/664/88685520, Mail andreas.mueller@hansesun.at

Pzwei. Pres­se­ar­beit, Thorsten Bayer, Telefon +43/699/81223482, Mail thorsten.bayer@pzwei.at