ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG

Recycling‐Experte Michael Heyde wech­selt zu ALPLA

Hard, 12. Juli 2018 – Seit 2. Juli ver­stärkt Michael Heyde als Head of Recy­cling Tech­no­logy den öster­rei­chi­schen Ver­pa­ckungs­her­steller ALPLA. Der 58‐jährige Spe­zia­list für Recy­cling und Kreis­lauf­wirt­schaft wird sich dem Ausbau der Recy­cling­ka­pa­zi­täten bei ALPLA widmen.

Heyde ist aner­kannter Experte für die Erschlie­ßung neuer Anwen­dungs­felder für Post‐Consumer‐Kunststoffrezyklate. Er ver­fügt über jah­re­lange Erfah­rung an den Schnitt­stellen zwi­schen Abfall­wirt­schaft und Ver­pa­ckungs­in­dus­trie. „Der Aufbau eines Know‐how‐Zentrums für Recy­cling­technik bei ALPLA erhält nun einen Schub. Mit Michael Heyde werden wir die welt­weite Ent­wick­lung von Recy­cling­ka­pa­zi­täten ent­schei­dend vor­an­bringen. Dabei wollen wir unseren bis­he­rigen Fokus auf PET auf HDPE und Ver­schlüsse aus­weiten“, so Dietmar Marin, Leiter der Busi­ness Unit ISBM und Recy­cling.

Erfolg­reiche Tätig­keit bei Der Grüne Punkt
Heyde war zuletzt als Leiter Produkt‐ und Pro­zess­ent­wick­lung bei Der Grüne Punkt – Duales System Deutsch­land GmbH tätig. Seine Auf­ga­ben­ge­biete waren ins­be­son­dere die Pro­zess­ent­wick­lung für „Closed loop“-Systeme sowie die Ent­wick­lung von Rezy­klaten für die Pro­duk­ti­ons­be­triebe der Gruppe.

Erfah­rener Recycling‐Spezialist
Nach dem Stu­dium Maschinenwesen/Verfahrenstechnik an der Tech­ni­schen Uni­ver­sität Mün­chen begann Heyde seine Kar­riere als wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­beiter am Fraunhofer‐Institut Ver­fah­rens­technik und Ver­pa­ckung in Frei­sing. Dort avan­cierte er zum Abtei­lungs­leiter Sys­tem­ana­lyse und ent­wi­ckelte unter anderem Methoden für die Erstel­lung von Pro­dukt­öko­bi­lanzen. 1998 pro­mo­vierte er an der Tech­ni­schen Uni­ver­sität Berlin im Fach­be­reich Lebens­mit­tel­wis­sen­schaft und Biotechnologie.1999 begann der Inge­nieur­wis­sen­schaftler als Leiter Technik bei Der Grüne Punkt. Seither gestal­tete er in unter­schied­li­chen Funk­tionen inner­halb der Unter­neh­mens­gruppe Duales System Hol­ding die Kreis­lauf­wirt­schaft für Ver­pa­ckungen in Deutsch­land maß­geb­lich mit.

Wei­ter­füh­rende Infor­ma­tionen zu ALPLA: www.alpla.com

Über ALPLA:
ALPLA gehört zu den führenden Unternehmen für Kunststoffverpackungen. Rund 19.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren weltweit an 176 Standorten in 45 Ländern maßgeschneiderte Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile. Zudem betreibt ALPLA an drei Standorten Recyclingwerke mit einer jährlichen Kapazität von 65.000 Tonnen lebensmitteltauglichem rPET. Die Anwendungsbereiche der Qualitätsverpackungen sind vielfältig: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Motoröl und Schmiermittel. 2015 feierte ALPLA das 60-jährige Firmenjubiläum.

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
ALPLA, Alex­andra Ditt­rich (PR & Cor­po­rate Com­mu­ni­ca­tions), Telefon 0043/5574/602‑1083, Mail alexandra.dittrich@alpla.com
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Werner F. Sommer, Telefon 0043/699/10254817, Mail werner.sommer@pzwei.at