Vorarlberger Landeskonservatorium

Sin­fo­ni­sche Weih­nacht am Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium

Fest­liche Matinee am 16. Dezember mit Beet­ho­vens Eroica und Flö­tistin Nol­wenn Bargin

Feld­kirch, 3. Dezember 2018 – Die fest­liche Weih­nachts­ma­tinee zum Jah­res­ab­schluss hat am Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium bereits Tra­di­tion. Ebenso der Brauch, dass sich bei dem Kon­zert ein Leh­render prä­sen­tiert. Am 16. Dezember stellt sich unter der Lei­tung von Ben­jamin Lack die fran­zö­si­sche Flö­tistin Nol­wenn Bargin vor. Auf dem Pro­gramm stehen Beet­ho­vens Eroica sowie Saverio Mer­ca­d­antes Kon­zert für Flöte und Orchester.

Die Sin­fo­ni­sche Weih­nacht ist einer der beiden Orchesterkonzert‐Höhepunkte im Jah­res­pro­gramm des Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­riums. Im Zusam­men­spiel mit dem Sin­fo­nie­or­chester des Kon­ser­va­to­riums bauen die Stu­die­renden ihre Erfah­rungen im Orches­ter­spiel aus. Bei der fei­er­li­chen Matinee erhalten all­jähr­lich auch die Pro­fes­soren am Haus die Gele­gen­heit, sich vor­zu­stellen. Solistin am 16. Dezember ist die fran­zö­si­sche Flö­tistin Nol­wenn Bargin, die seit dem ver­gan­genen Jahr in Feld­kirch unter­richtet.

Begabte Solistin und Kam­mer­mu­si­kerin
Ihren ersten Flö­ten­un­ter­richt erhielt Bargin mit acht Jahren. Das Stu­dium an der Musik­hoch­schule Stutt­gart schloss sie 2010 mit den höchsten Aus­zeich­nungen ab. Die Musi­kerin spielte mit renom­mierten Orches­tern wie dem Orchestre phil­har­mo­nique de Stras­bourg und den Ber­liner Phil­har­mo­ni­kern. Seit 2009 ist sie stell­ver­tre­tende Solo­flö­tistin beim Musik­kol­le­gium Win­ter­thur. Neben ihrem solis­ti­schen Enga­ge­ment ist Nol­wenn Bargin auch eine gefragte Kam­mer­mu­sik­part­nerin. Auch die Aus­bil­dung von Jugend­li­chen und Stu­denten ist ihr ein Anliegen, in das sie viel Zeit inves­tiert.

Wir wollen in der Aus­bil­dung an unserem Haus inter­na­tio­nalen Qua­li­täts­stan­dards gerecht werden“, betont Jörg Maria Ort­wein, künst­le­ri­scher Leiter des Lan­des­kon­ser­va­to­riums. Die Beru­fung inter­na­tional aner­kannter Musiker wie Nol­wenn Bargin in den Lehr­körper ist Folge dieser ehr­gei­zigen Ziel­set­zung.

Erfolg­reiche Koope­ra­tionen
Unter Diri­gent Ben­jamin Lack, der seit 2009 in Feld­kirch unter­richtet, hat sich das Sin­fo­nie­or­chester des Lan­des­kon­ser­va­to­riums mit seinem breiten Reper­toire an Orches­ter­li­te­ratur in den ver­gan­genen Jahren zu einem fixen Bestand­teil der Kul­tur­szene im Boden­see­raum ent­wi­ckelt. Der Klang­körper widmet sich neben großen sin­fo­ni­schen Werken auch der Alten und Neuen Musik. Für Musik­thea­ter­pro­duk­tionen koope­riert das Orchester erfolg­reich mit den Thea­tern in Lindau und St. Gallen. Im Früh­jahr 2019 steht mit der Zusam­men­ar­beit von Sin­fo­nie­or­chester und der Süd­west­deut­schen Phil­har­monie Kon­stanz ein wei­teres, großes Pro­jekt an.

Auch bei der Sin­fo­ni­schen Weih­nacht leitet Ben­jamin Lack das 65‐köpfige Ensemble. Das Flö­ten­kon­zert e‐Moll des ita­lie­ni­schen Kom­po­nisten Saverio Mer­ca­d­ante (1795 – 1870) eröffnet die Matinee. Das Werk zählt im relativ kleinen Reper­toire für Holz­blas­in­stru­mente zu den gern auf­ge­führten Stü­cken.

Im zweiten Teil des Pro­gramms spielt das Orchester mit Ludwig van Beet­ho­vens (1770 – 1827) Sin­fonie Nr. 3 Es‐Dur ein großes und bekanntes sin­fo­ni­sches Werk. Im ursprüng­lich Napo­leon gewid­meten Stück mit dem Bei­namen „Eroica“ rea­li­sierte der Kom­po­nist radi­kale musi­ka­li­sche Ideen.

Info: www.vlk.ac.at

 

Mit der Bitte um Auf­nahme in den Ter­min­ka­lender!

Fact-Box:
Sinfonische Weihnacht – Sinfonieorchester des Vorarlberger Landeskonservatoriums
Sonntag, 16. Dezember 2018, 10.30 Uhr,
Festsaal des Vorarlberger Landeskonservatoriums, Reichenfeldgasse 9, 6800 Feldkirch

Benjamin Lack | Dirigent
Nolwenn Bargin | Flöte

Saverio Mercadante: Konzert für Flöte und Orchester e-Moll op. 57
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“

Karten: Eintrittskarten unter www.v-ticket.at oder telefonisch unter 0043/5522/73467 und in den V-Ticket-Vorverkaufsstellen (Feldkirch-, Dornbirn-, Bregenz-Tourismus, Lindaupark, Liechtensteinische Post Vaduz) erhältlich.

 

 

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium GmbH, Dr. Peter Schmid, Telefon 0043/676/833064740,
Mail peter.schmid@vlk.ac.at
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Ariane Grabher, Telefon 0043/699/10604501, Mail ariane.grabher@pzwei.at