i+R Gruppe

Spa­ten­stich für Wohn­an­lage Walch­s­mahd in Dornbirn

Im Auf­trag der Wohn­bau­selbst­hilfe rea­li­siert i+R 42 Wohnungen

Dorn­birn, 28. Sep­tember 2020  – Der gemein­nüt­zige Bau­träger Wohn­bau­selbst­hilfe (WSH) fei­erte gemeinsam mit dem Dorn­birner Stadtrat Alex­ander Juen, dem Archi­tekten Dieter Vetter und dem Gene­ral­un­ter­nehmer i+R Wohnbau den Spa­ten­stich für ein wei­teres gemein­nüt­ziges Wohn­bau­pro­jekt: Im Walch­s­mahd in Dorn­birn ent­stehen auf ehe­ma­ligem Fussenegger-Grund drei Mehr­fa­mi­li­en­häuser. Die Woh­nungen sollen im Frühjahr/Sommer 2022 bezugs­be­reit sein.

Allein in Dorn­birn bauen wir in den nächsten drei Jahren 148 Neu­bau­woh­nungen und schaffen so – sta­tis­tisch gesehen – für rund 350 Dorn­bir­ne­rInnen ein neues Zuhause“, sagte WSH-Geschäftsführer Thomas Schöpf anläss­lich des Spa­ten­stichs in der ver­gan­genen Woche. Die Ver­dich­tung in der Sied­lungs­struktur sei ein Gebot der Stunde. „Umso mehr freut es uns, dass auf diesen rund 4.000 Qua­drat­me­tern, wo einst ein ein­zelnes Ein­fa­mi­li­en­haus stand, nun 42 leist­bare Woh­nungen ent­stehen, die als Miet- oder Miet­kauf­woh­nungen von der Stadt ver­geben werden.“

Nach­hal­tige Bauweise
Die Lau­ter­acher i+R Wohnbau rea­li­siert das nach­hal­tige Bau­vor­haben schlüs­sel­fertig. Die Immo­bi­lien werden ans Fern­wär­me­netz ange­schlossen und über eine Solar­an­lage ver­fügen. Geplant hat sie das Lus­ten­auer Archi­tek­tur­büro Dieter Vetter. „Durch die Anord­nung der drei Bau­körper sind zwei groß­zü­gige Frei­flä­chen ent­standen, die einen wich­tigen Bei­trag zur Auf­ent­halts­qua­lität im Quar­tier leisten“, erläu­tert Archi­tekt Dieter Vetter. Die Außen­räume gestaltet die Frei­raum­pla­nerin Bar­bara Bacher.

Stadtrat Alex­ander Juen betont, dass es für die von Dorn­birn betrie­bene aktive Boden­po­litik enga­gierte Partner wie die WSH brauche. Dorn­birn werde zuneh­mend urbaner. „Dorn­birn ist nicht nur die größte Stadt Vor­arl­bergs, son­dern auch die zehnt­größte Stadt Öster­reichs“, erläu­tert der Stadtrat nicht ohne Stolz.

Der­zeit laufen unter der Pro­jekt­lei­tung von Gerald Dorn (i+R Wohnbau) und Mitar Simikic (Wohn­bau­selbst­hilfe) die Erd- und Bau­meis­ter­ar­beiten auf Hoch­touren. Die schlüs­sel­fer­tige Über­gabe ist im Frühjahr/Sommer 2022 geplant.

 

Factbox: Wohnanlage Walchsmahd, Dornbirn

  • Bauherr Wohnbauselbsthilfe
  • Architektur Dieter Vetter, Freiraumplanung Barbara Bacher
  • Generalunternehmer i+R Wohnbau, Lauterach
  • 3 Mehrfamilienhäuser mit 3 bzw. 4 Geschossen
  • 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen
  • 42 Wohnungen, 42 Tiefgaragenplätze und 11 Besucherparkplätze
  • Energiekonzept: Fernwärme und Solaranlage
  • Geplante Fertigstellung Frühjahr/Sommer 2022

 

Rück­fra­ge­hin­weis:
i+R Wohnbau GmbH, Olga Flatz-Wimmer, Telefon 05574/6888–2835, Mail o.flatz@ir-gruppe.com
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Daniela Kaulfus, Telefon 05574/44715–28, Mail daniela.kaulfus@pzwei.at