Vorarlberger Landeskonservatorium

Stu­die­rende des Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­riums ver­an­stalten Klang­rausch

Im Künst­ler­haus Bre­genz erklingen am 23. März Kurz­kon­zerte auf allen Etagen

Feld­kirch, 4. März 2019 – Das Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium ver­setzt das Künst­ler­haus Palais Thurn und Taxis in Bre­genz für einen Abend in einen Klang­rausch. Stu­die­rende und Leh­rende laden am 23. März zu einem neu­ar­tigen Kon­zert­er­lebnis ein. In Zusam­men­ar­beit mit dem Künst­ler­haus Bre­genz, wo der­zeit auch Kunst­stu­denten aus Braun­schweig aus­stellen, kon­zi­pieren sie eine musi­ka­li­sche Wan­de­rung. Kurz­kon­zerte mit Kom­po­si­tionen von Barock bis Moderne führen durch alle Stock­werke des Hauses.

Klang­viel­falt aus allen Epo­chen und auf allen Etagen: Das Pro­jekt Klang­rausch wan­dert am 23. März durch das ganze Künst­ler­haus. Dazu haben rund 40 Stu­die­rende des Semi­nars Kul­tur­ma­nage­ment unter Dozent Chris­toph Thoma am Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium eine Reihe von 15- bis 30-minütigen Kurz­kon­zerten erar­beitet.

Von Barock bis Film­musik
Das Reper­toire reicht von Barock­klängen über Lieder von Gustav Mahler bis hin zu einem „Grand Film Music Medley“. Haydns „Rei­ter­quar­tett“ wird ebenso auf­ge­führt wie Beet­ho­vens achtes Streich­quar­tett. Zeit­ge­nös­si­sche Kom­po­si­tionen stammen von Darius Grimmel aus Lindau sowie von den Vor­arl­berger Kom­po­nisten Michael Amann und Simon Frick, der sich auch als Geiger im expe­ri­men­tellen Jazz einen Namen gemacht hat. Sein Vio­laquar­tett wird an diesem Abend urauf­ge­führt.

Den Stu­die­renden ist es gelungen, in einem modernen Format eine durch­ge­hende Dra­ma­turgie für das Künst­ler­haus zu ent­wi­ckeln“, freut sich Jörg Maria Ort­wein. Der künst­le­ri­sche Leiter des Lan­des­kon­ser­va­to­riums betont die Bedeu­tung von pra­xis­ori­en­tiertem und pro­jekt­be­zo­genem Arbeiten schon wäh­rend der Aus­bil­dung.

Ein Haus öffnet sich
Inhalt­li­cher Anknüp­fungs­punkt im Künst­ler­haus Bre­genz ist die Aus­stel­lungs­reihe „Zur Zeit“, die diesmal Stu­die­rende der Hoch­schule für Bil­dende Künste Braun­schweig vor­stellt. „Der Blick an die Uni­ver­si­täten ist uns wichtig“, betont Maria Simma. Die Prä­si­dentin der Berufs­ver­ei­ni­gung bil­dender Künst­le­rinnen und Künstler Vor­arl­bergs freut sich, dass sich das Haus öffnet und unter­schied­liche Sparten mit­ein­ander in Berüh­rung kommen.

Fade-Out im Foyer
Zum Abschluss spielen die Musiker des Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­riums dem Publikum ab 22 Uhr zum musi­ka­li­schen Rausch im Tanz auf: „The Ale­house Ses­sion“ bringt bri­ti­sche Knei­pen­musik des 17. Jahr­hun­derts zum Klingen – eine Zeit, in der die Musiker, bedingt durch Oliver Crom­wells Edikt, nicht mehr in den kul­tu­rellen Ein­rich­tungen, son­dern nur noch in den Tavernen und Wirts­häu­sern spielen durften.

Wei­tere Infor­ma­tionen: www.vlk.ac.at

Fact-Box:
Klangrausch. Das Konzertfest des Vorarlberger Landeskonservatoriums
Samstag, 23. März 2019, 18 Uhr, Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis, Gallusstraße 10, Bregenz

Musikalische Wanderung in Kurzkonzerten von Barock bis Moderne mit 40 Studierenden und Lehrenden des Vorarlberg Landeskonservatoriums durch das Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis. Mit Werken von Beethoven, Piazzolla, Brahms, Haydn, Zemlinsky, Poulenc und anderen.

Karten: an der Abendkasse sowie im Vorverkauf auf www.v-ticket.at

Eintritt für Erwachsene 15 Euro, für Schüler und Jugendliche 10 Euro

Mit der Bitte um Auf­nahme in den Ter­min­ka­lender!

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium GmbH, Dr. Peter Schmid, Telefon 0043/676/833064740,
Mail peter.schmid@vlk.ac.at
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Ariane Grabher, Telefon 0043/699/10604501, Mail ariane.grabher@pzwei.at