Kongresskultur Bregenz

Tanz­mu­sical „Soy de Cuba“ bringt 2017 kari­bi­sches Flair nach Bre­genz

Am 20. April 2017 gas­tiert die Erfolgs­pro­duk­tion erst­mals im Fest­spiel­haus

Bre­genz, 29. November 2016 – Feu­rige Tänze, eine Lie­bes­ge­schichte und die typisch kuba­ni­sche Lebensart: Das Tanz­mu­sical „Soy de Cuba“ begeis­tert die Zuschauer seit 2015. Erst­mals kann sich nun auch das Publikum am Bodensee auf diese musi­ka­li­sche Reise ins Zen­trum der kari­bi­schen Insel freuen. Am 20. April 2017 kommt „Soy de Cuba“ ins Fest­spiel­haus Bre­genz.

Unter dem Motto „Soy de Cuba“ begibt sich das Ensemble im Früh­jahr 2017 auf große Tournee durch Deutsch­land, Öster­reich und die Schweiz. Sänger, Tänzer und Live‐Band erzählen die Geschichte der Tän­zerin Ayala und ver­mit­teln die kuba­ni­sche Lei­den­schaft und Lebens­lust.

Eine Reise ins Herz Kubas
Das ist Kuba: Lust am Leben, am Tanz und an der Musik. „Soy de Cuba“ bringt diese Stim­mung nach Bre­genz. Film­auf­nahmen auf einer Groß­bild­lein­wand zeigen den Zuschauern die unver­wech­sel­bare Kulisse der Haupt­stadt Havanna: enge Gassen, Stra­ßen­partys, Lie­bes­paare und Tanz‐Clubs, in denen die besten Tänzer Kubas zu Salsa und Reg­ga­etón ihre Hüften schwingen.

Soy de Cuba“ ist weit mehr als nur ein Tanz­mu­sical. Es zeigt die facet­ten­reiche Kultur Kubas, die Musik, die Viel­falt an Rhythmen und Tänzen und nicht zuletzt die Men­schen selbst.

Eine bewe­gende Lie­bes­ge­schichte
Im Zen­trum des Musi­cals steht die junge Ayala. Ein­ge­engt von ihrem Zuhause im länd­li­chen Viñales, zieht es sie nach Havanna. Dort möchte sie ihr Glück als Tän­zerin ver­su­chen. Schnell lernt sie die Schat­ten­seiten dieser Welt kennen. Intrigen, Eifer­sucht und Riva­lität sind an der Tages­ord­nung. Doch Ayala gibt nicht auf. Sie kämpft für ihren Traum und ihre Liebe.

Ein erst­klas­siges Ensemble direkt aus Kuba
Mit seiner Beset­zung zele­briert „Soy de Cuba“ das Zusam­men­spiel von Musik und Tanz. Die 14 Tän­ze­rinnen und Tänzer wurden an den besten Schulen des Landes aus­ge­bildet. Dies zeigt sich unter anderem an den mühe­losen, tech­ni­schen Wech­seln zwi­schen den typisch kuba­ni­schen Stilen: vom Feuer des Salsa zur Leicht­fü­ßig­keit des Cha‐Cha‐Cha, über die Lei­den­schaft­lich­keit von Mambo und Rumba hin zur Cool­ness von Reg­ga­etón und Street­dance.

Musik, für die große Bühne gemacht
Die kuba­ni­sche Musik­le­gende Rem­bert Egues kom­po­nierte die Musik­num­mern eigens für das Musical. Egues Kar­riere begann vor über 50 Jahren mit der Gruppe Sono­rama 6. Seither war er als Diri­gent, Kom­po­nist und Pia­nist tätig. Bei „Soy de Cuba“ steht Egues all­abend­lich als musi­ka­li­scher Leiter – am Piano – auf der Bühne.

Info: www.soydecuba.de

Fact-Box
Soy de Cuba

Wann20. April, 20 Uhr
Wo:Festspielhaus Bregenz, Großer Saal
Vorverkauf: www.v-ticket.at , www.oeticket.com und www.bb-promotion.com
Ticket-Hotlines:+4375574/4080 und +43/1960096 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen
Info:www.soydecuba.de
Facebook: www.facebook.com/soydecubatour

 

Fact‐Box:

Soy de Cuba
Wann: 20. April, 20 Uhr
Wo: Fest­spiel­haus Bre­genz, Großer Saal
Vor­ver­kauf: www.v-ticket.at , www.oeticket.com und www.bb-promotion.com
Ticket‐Hotlines: +4375574/4080 und +43/1960096 sowie an allen bekannten Vor­ver­kaufs­stellen
- Info: www.soydecuba.de Face­book: www.facebook.com/soydecubatour

 

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
BB Pro­mo­tion, Sarah Pfeiffer, Telefon +49/221/2603544–15, Mail Sarah.pfeiffer@bb-promotion.com
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Mag. Ursula Fehle, Telefon +43/650/9271694, Mail ursula.fehle@pzwei.at