Tomaselli Gabriel Bau

Vier ange­hende Maurer bei Toma­selli Gabriel Bau am Werk

Fünf Lehr­be­rufe zur Aus­wahl – 20 Jahre „Aus­ge­zeich­neter Lehr­be­trieb“

Nen­zing, 5. Sep­tember 2017 – Vier ange­hende Maurer, dar­unter ein Asyl­werber, haben ges­tern, Montag, ihre Lehre bei Toma­selli Gabriel Bau in Angriff genommen. Ins­ge­samt stehen beim Wal­gauer Bau­un­ter­nehmen fünf ver­schie­dene Lehr­be­rufe zur Aus­wahl. Bewer­bungen sind das ganze Jahr über mög­lich.

Das Unter­nehmen mit Sitz in Nen­zing bildet der­zeit ins­ge­samt 19 Jugend­liche zum Maurer oder Tief­bauer aus. Mög­lich ist auch eine Aus­bil­dung in drei wei­teren Berufen: Scha­lungs­bauer, Lager­lo­gis­tiker und Büro­kauf­mann. Bewer­bungen sind das ganze Jahr über mög­lich. Die sonst übli­chen Stich­tage wurden abge­schafft.

Abwechs­lungs­reiche Lehre

Wäh­rend der Lehre erhalten die Jugend­li­chen einen Ein­blick in alle Bereiche des Unter­neh­mens: vom Indus­triebau über Ein­fa­mi­li­en­häuser bis hin zu Sanie­rungen. Auch die Größe der Pro­jekte vari­iert von der Klein‐ bis zur Groß­bau­stelle. So bekommen die Lehr­linge schnell einen guten Über­blick und lernen ihre Stärken kennen.

Auf der dies­jäh­rigen „Lehr­lings­bau­stelle“, einem Ein­fa­mi­li­en­haus in Nen­zing, sind vier Lehr­linge im zweiten und dritten Lehr­jahr im Ein­satz. Sie müssen unter Auf­sicht und Anlei­tung eines Poliers vom Aushub über Kanal und Keller bis hin zur Stiege alles planen, bestellen und aus­führen.

Neben der inten­siven fach­li­chen Aus­bil­dung för­dert das Unter­nehmen den Nach­wuchs bewusst in der per­sön­li­chen Ent­wick­lung. In Zusam­men­ar­beit mit dem Gemein­schafts­pro­jekt „Lehre im Walgau“ werden Kurse zur Stär­kung der Sozi­al­kom­pe­tenz ange­boten: vom Kochen mit regio­nalen Zutaten bis zum Tanz­kurs.

Aus­ge­zeich­neter Lehr­be­trieb
Bereits seit 20 Jahren führt das Ober­länder Tra­di­ti­ons­un­ter­nehmen das Prä­dikat „Aus­ge­zeich­neter Lehr­be­trieb“. Darauf ist Geschäfts­füh­rerin Bar­bara Gabriel‐Tomaselli stolz: „Viele Lehr­linge werden durch Mund­pro­pa­ganda auf uns auf­merksam. Also machen unsere Aus­bilder einen guten Job, wofür ich sehr dankbar bin!“ Wichtig ist dem Unter­nehmen auch die lau­fende Wei­ter­bil­dung und Zer­ti­fi­zie­rung der 20 Lehr­lings­aus­bilder bei der Aus­bil­der­aka­demie der Wirt­schafts­kammer. Auch benach­tei­ligte Jugend­liche erhalten bei Toma­selli Gabriel Bau über die Koope­ra­tion mit dem Büro für Inte­gra­ti­ons­pro­jekte eine Chance.

Für vier Nach­wuchs­fach­kräfte neigt sich die Lehr­zeit dem Ende zu. Sie absol­vieren diesen Herbst die Lehr­ab­schluss­prü­fung. Zwei haben bereits im Früh­jahr erfolg­reich abge­schlossen.

 

Info: www.tomaselligabriel.at

 

Fact-Box:
Tomaselli Gabriel Bau GmbH
Das Nenzinger Bauunternehmen wurde 1948 von Josef Tomaselli gegründet. Am Firmenstandort in Nenzing arbeiten derzeit 185 Mitarbeiter, 19 davon sind Lehrlinge. Der Familienbetrieb ist im Hoch- und Tiefbau, Fassaden- und Wohnbau sowie in der Baulogistik tätig. Weitere Tätigkeitsbereiche von Tomaselli Gabriel Bau sind der Wohnbau und die Sanierung.

 

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
Toma­selli Gabriel Bau GmbH, Bar­bara Gabriel‐Tomaselli, +43/5525/62235–16, Mail barbara@tomaselligabriel.at
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Werner Sommer, Telefon +43/699/10254817, Mail werner.sommer@pzwei.at