Vorarlberger Landeskonservatorium

Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium lädt zum Stu­di­en­in­for­ma­ti­ons­abend

Am 14. November: Stu­di­en­gänge erkunden, offener Unter­richt, Aus­tausch mit Pro­fes­soren

Feld­kirch, 27. Oktober 2017 – Über 300 Stu­die­rende aus 26 Nationen stu­dieren der­zeit am Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium. Wer seine Musik­kar­riere in der Feld­kir­cher Insti­tu­tion beginnen möchte, hat am 14. November von 17 bis 20 Uhr die Mög­lich­keit, sich vor Ort zu infor­mieren. Stu­di­en­gänge und Wei­ter­bil­dungs­lehr­gänge werden vor­ge­stellt, die Teil­nahme an Leh­rein­heiten und der per­sön­liche Aus­tausch mit Leh­renden und Stu­die­renden werden ange­boten Anmel­dungen zu den Eig­nungs­prü­fungen sind noch bis 15. Dezember mög­lich.

Das Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium hat sich längst als füh­rende Musik­bil­dungs­stätte im Boden­see­raum eta­bliert. Dies bestä­tigen unter anderem die Bewer­ber­zahlen: „Dass etwa drei Bewerber auf einen freien Stu­di­en­platz kommen, zeigt, unser Weg – hohes Niveau durch einen inter­na­tio­nalen Lehr­körper bei zeit­ge­mäßen Stu­di­en­in­halten – der rich­tige ist“, erklärt Direktor Jörg Maria Ort­wein.

För­dern, bilden, wei­ter­bilden
Das Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium bietet musi­ka­li­sche Aus­bil­dung für drei Ziel­gruppen: Berufs­stu­dien, Bega­bungs­för­de­rung und Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bote. „In beson­deren Fällen för­dern wir musi­ka­li­sche Talente früh, aber die künst­le­ri­schen oder künstlerisch-pädagogischen Berufs­stu­di­en­gänge sind unser Kern­an­liegen und hier steigt seit einigen Jahren die Nach­frage deut­lich“, so Ort­wein.

Neben dem Künst­le­ri­schen Diplom­stu­dium (12 Semester) besteht am Lan­des­kon­ser­va­to­rium die Mög­lich­keit, in Zusam­men­ar­beit mit der Musik­uni­ver­sität Mozar­teum Salz­burg das Bache­lor­stu­dium Instrumental- und Gesangs­päd­agogik (8 Semester) zu absol­vieren.

Im Gespräch mit Leh­renden und Stu­die­renden
Leh­rende wie Stu­die­rende schätzen an der Insti­tu­tion das per­sön­liche Klima, den Zusam­men­halt von Lei­tung, Lehr­körper und Ver­wal­tung aber auch die Mög­lich­keiten der künst­le­ri­schen Ent­fal­tung.

Am Kon­ser­va­to­rium wird man gehört. Man kann sich ein­bringen, neue Pro­jekte starten, kreativ sein“, spricht Diana Tobler aus Arbon begeis­tert über ihr Violine-Studium. „Wir werden von groß­ar­tigen Pro­fes­soren unter­richtet und best­mög­lich auf unserem Wer­de­gang zu pro­fes­sio­nellen Musi­kern unter­stützt“, ergänzt Isa­bella Matt aus Dorn­birn, eben­falls Stu­dentin am Lan­des­kon­ser­va­to­rium. „Hier werden Bedürf­nisse ernst genommen, Ideale und Visionen umge­setzt. Es ent­stehen echte Per­spek­tiven“, betont auch Takeo Sato, seit 2016 Lehrer für das Fach Gitarre am Kon­ser­va­to­rium.

Im offenen Unter­richt, im Aus­tausch mit den Leh­renden und Stu­die­renden und auch bei den ver­schie­denen Kon­zerten können sich Inter­es­sierte am 14. November selbst von den Qua­li­täten dieser Musik­aus­bil­dungs­stätte über­zeugen.

Anmel­de­schluss: 15. Dezember 2017
Wer ab Sep­tember 2018 am Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium stu­dieren möchte, hat noch bis 15. Dezember Zeit, sich für die Auf­nah­me­prü­fungen anzu­melden. Diese finden vom 12.bis 16. Februar 2018 statt.

Info: http://www.vlk.ac.at/

Factbox:
Studieninfoabend am Vorarlberger Landeskonservatorium

14. November 2017, 17 bis 20 Uhr im Vorarlberger Landeskonservatorium, Reichenfeldgasse 9, 6800 Feldkirch

- Studieninformation und Beratung
- offener Unterricht – Teilnahme an verschiedenen Klassen, Kennenlernen und Austausch mit Professoren
- Konzerte im Vorarlberger Landeskonservatorium
- Studiencafé

Angebot Studiengänge:
- Künstlerisches Basisstudium, Dauer: vier Semester
- Instrumental- und Gesangspädagogik, Dauer: acht Semester
- Künstlerische Studien, Dauer: zwölf Semester

 

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium GmbH, Dr. Peter Schmid, Telefon 0043/676/833064740, Mail peter.schmid@vlk.ac.at
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Mag. Ursula Fehle, Telefon 0043/650/9271694, Mail ursula.fehle@pzwei.at