Hehle Bioladen & Freilandhof

Vor­arl­bergs Bio‐Pionier mit neuer Marke

Hör­branzer Bio­land­wirt Hehle gibt Marke „Sieben Bauern“ auf – Bio­fleisch jetzt neu direkt im Hof­laden

Hör­branz, 23. August 2018 – Einer der ältesten Bio­bau­ern­höfe Vor­arl­bergs, der Fami­li­en­be­trieb von Martin und Daniela Hehle aus Hör­branz, ver­marktet seine Pro­dukte ab sofort wieder unter eigenem Namen. Die Marke „Sieben Bauern“ wird nach der Schlie­ßung der eigenen Sen­nerei nicht mehr wei­ter­ge­führt. Par­allel erfolgte der Umstieg von der Milch­ver­ar­bei­tung auf die Pro­duk­tion von hoch­wer­tigem Bio­fleisch. Ab Herbst sind im eigenen Hof­laden und auf Bestel­lung neben Bio‐Freiland‐Rind und Bio‐Freiland‐Eiern auch Bio‐Freiland‐Puten erhält­lich.

Seit über 350 Jahren betreibt die Familie Hehle ihre Land­wirt­schaft in Hör­branz. Im Jahre 1986 gehörte sie zu den ersten Bio­land­wirten Vor­arl­bergs. Zehn Jahre später grün­dete die Familie mit sechs wei­teren Bio­bauern aus Hör­branz die Genos­sen­schaft „Sieben Bauern“. Sie betrieb eine Sen­nerei und ver­mark­tete Bio­milch und Käse im eigenen Bio­laden und über Super­märkte.

Nach dem Aus­stieg der anderen Bio‐Landwirte 2002 führten Martin und Daniela Hehle die Genos­sen­schaft allein weiter. Vor vier Jahren wurde der hof­ei­gene Bio­laden neu gestaltet und ver­grö­ßert. Dort gibt es seither ein Voll­sor­ti­ment an Bio‐Lebensmitteln, Natur­kos­metik und Bio‐Reinigungsmitteln – so weit wie mög­lich aus der Region.

Im ver­gan­genen Jahr ent­schloss sich Familie Hehle, die Sen­nerei zu schließen: „Dort wären große Inves­ti­tionen nötig gewesen, die unsere Mög­lich­keiten weit über­stiegen hätten“, schil­dert Martin Hehle. „Es war auch ein­fach nicht mehr mög­lich, uns um die Tiere und die Milch­ver­ar­bei­tung gleich­zeitig zu küm­mern.“

Bio­fleisch unter neuer Marke
In den letzten Jahren spe­zia­li­sierte sich Familie Hehle auf die Fleisch­pro­duk­tion. 25 Rinder und 70 Hühner ver­bringen min­des­tens 220 Tage pro Jahr auf den direkt am Hof gele­genen Wei­de­flä­chen. Das Fleisch wird im eigenen Bio­laden groß­teils in Form von Fleisch­pa­keten ver­kauft. Die Pro­dukte werden ab sofort wieder unter eigenem Namen ver­marktet: „Hehle — Bio­laden & Frei­landhof“.

Wir stehen mit unserem Namen für die Qua­lität unserer Pro­dukte, für bio­lo­gi­sches Wirt­schaften und für eine art­ge­rechte Tier­hal­tung, die weit über die gesetz­li­chen Vor­gaben hin­aus­geht“, erklärt Bio­bäuerin Daniela Hehle. „Da hat die Marke ‚Sieben Bauern‘ nicht mehr gepasst, auch wenn sie gut ein­ge­führt war.“

Zu vielen Kunden, von denen 40 Pro­zent aus Deutsch­land kommen, gebe es eine lange, ver­trau­ens­volle Bezie­hung. Wichtig ist Daniela Hehle dabei die Kom­mu­ni­ka­tion zu den Kun­dinnen und Kunden: „Wir können alle Fragen zu unseren Pro­dukten beant­worten, oft geben wir ihnen auch Rezepte oder Tipps mit.“

Ab Herbst auch Puten
Neu auf dem Hof sind seit Juli 60 Bio‐Puten, die in einem mobilen Stall mit großem Aus­lauf gehalten werden. Der Stall wurde von der Familie selbst geplant und gebaut. Das Puten­fleisch ist ab Herbst eben­falls im Bio­laden in der Zie­gel­bach­straße in Hör­branz erhält­lich. Vor­be­stel­lungen sind ab sofort mög­lich.

Info: www.bioladen-vorarlberg.at

 

Fact-Box:
Biopioniere Familie Hehle, Hörbranz

- Landwirtschaft seit über 350 Jahren im Familienbesitz
- 1986 Umstellung auf Bio-Landwirtschaft
- 1996 Gründung der Genossenschaft „Sieben Bauern“ mit Sennerei und Bioladen
- 2009 Umzug der Sennerei nach Langen
- 2014 Erweiterung des Bioladens in Hörbranz
- 2017 Schließung der Sennerei
- 2018 Start der Putenmast

 

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
Hehle Bio­laden & Frei­landhof, Martin Hehle, Telefon 0043/699/11559557, Mail martin.hehle@gmx.at
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Wolf­gang Pendl, Telefon +43/699/10016399, Mail wolfgang.pendl@pzwei.at