ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG

Welt­um­welttag 2018: ALPLA enga­giert sich für Umwelt­schutz

Finan­zi­elle Unter­stüt­zung von „Waste Free Oceans“ und „The Ocean Cleanup“ sowie welt­weite Mit­ar­bei­ter­ak­tionen

Hard, 6. Juni 2018 – Anläss­lich des inter­na­tio­nalen Umwelt­tags am 5. Juni unter­stützt das Fami­li­en­un­ter­nehmen ALPLA zwei Non‐Profit‐Organisationen im Kampf gegen die Ver­schmut­zung der Ozeane. Zudem orga­ni­siert der öster­rei­chi­sche Spe­zia­list für Kunst­stoff­ver­pa­ckungen in allen Regionen Flur­rei­ni­gungen.

An den Tagen rund um den Welt­um­welttag setzt ALPLA Zei­chen für den Umwelt­schutz: Eine Viel­zahl der ins­ge­samt 176 ALPLA Stand­orte auf vier Kon­ti­nenten folgte dem Aufruf des Unter­neh­mens und betei­ligte sich an Reinigungs‐Aktionen: Mit­ar­bei­te­rinnen und Mit­ar­beiter befreiten die Betriebs­ge­lände und umlie­genden Flä­chen von Abfällen und ent­sorgten diese fach­ge­recht.

Nach­hal­tig­keit ist eine tra­gende Säule unserer Unter­neh­mens­phi­lo­so­phie. Wir för­dern und begrüßen das Enga­ge­ment unserer Mit­ar­bei­te­rinnen und Mit­ar­beiter für eine sau­bere Umwelt“, betont ALPLA CEO Gün­ther Lehner. „Ich danke allen für ihren Ein­satz.“

Initia­tiven gegen Marine Lit­te­ring
Das Unter­nehmen mit Haupt­sitz in Öster­reich unter­stützt zudem zwei Non‐Profit‐Organisationen, die sich gegen die Ver­schmut­zung der Welt­meere ein­setzen. „The Ocean Cleanup“ hat sich der Auf­gabe ver­schrieben, Müll mit spe­zi­ellen Vor­rich­tungen aus den Meeren zu holen. „Waste Free Oceans“ sam­melt Kunst­stoff­ab­fälle in Meeren und an Küsten und recy­celt diese zu „Ocean Plastic“. Dazu arbeitet die Initia­tive mit Unter­nehmen zusammen, die daraus neue Pro­dukte her­stellen. Beide Orga­ni­sa­tionen haben nam­hafte Geld­be­träge erhalten.

5. Juni: Tag der Umwelt
Im Jahre 1972 riefen die Ver­einten Nationen am Eröff­nungstag der ersten Welt­um­welt­kon­fe­renz in Stock­holm den „World Envi­ron­ment Day“ aus. Seither begehen rund 150 Nationen diesen Tag mit Ver­an­stal­tungen und Aktionen. 2018 lautet das Motto „Beat Plastic Pol­lu­tion“.

Wei­ter­füh­rende Infor­ma­tionen: www.alpla.com
Mehr zu den geför­derten Orga­ni­sa­tionen: https://www.wastefreeoceans.org und https://www.theoceancleanup.com, zum Welt­um­welttag: http://worldenvironmentday.global/en

Über ALPLA:
ALPLA gehört zu den führenden Unternehmen für Kunststoffverpackungen. Rund 19.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren weltweit an 176 Standorten in 45 Ländern maßgeschneiderte Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile. Die Anwendungsbereiche der Qualitätsverpackungen sind vielfältig: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Motoröl und Schmiermittel. Zudem betreibt ALPLA an drei Standorten (Österreich, Polen, Mexiko) Recyclingwerke mit einer jährlichen Kapazität von 65.000 Tonnen lebensmitteltauglichem rPET. 2015 feierte ALPLA das 60-jährige Firmenjubiläum.

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
ALPLA, Alex­andra Ditt­rich (PR & Cor­po­rate Com­mu­ni­ca­tions), Telefon 0043/5574/602‑1083, Mail alexandra.dittrich@alpla.com
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Werner F. Sommer, Telefon 0043/699/10254817, Mail werner.sommer@pzwei.at