familieplus

Wol­furt: „Zufrie­dene Mitarbeiter:innen sind Basis für hoch­wer­tige Kinderbetreuung“

Markt­ge­meinde startet Online-Befragung mit neuem Schwer­punkt ab 9. Jänner 2023

Wol­furt, 2. Jänner 2023 – Die Markt­ge­meinde Wol­furt ruft Mitarbeiter:innen von Kin­der­gärten und Klein­kind­be­treu­ungs­ein­rich­tungen zur Teil­nahme an der zwei­jähr­li­chen Mitarbeiter:innen-Zufriedenheitsbefragung auf. Beson­deres Augen­merk wird dieses Jahr auf die zukünf­tige Ent­wick­lung der Ein­rich­tungen gelegt. Die Online-Umfrage ist von 9. bis 22. Jänner offen. Die Ergeb­nisse sollen helfen, die Rah­men­be­din­gungen weiter zu ver­bes­sern, die letzt­lich den Fami­lien zugutekommen.

Sieben Kin­der­gärten und zwei Klein­kind­be­treu­ungs­ein­rich­tungen gibt es in Wol­furt. Dort küm­mern sich der­zeit über 80 Mitarbeiter:innen um 400 Kinder bis 6 Jahre. Die Markt­ge­meinde ruft nun alle Mitarbeiter:innen auf, an der Zufrie­den­heits­be­fra­gung zwi­schen dem 9. und 22. Jänner teil­zu­nehmen. Nach akuten Her­aus­for­de­rungen wäh­rend der Pan­demie liegt heuer der Schwer­punkt auf künf­tigen Ent­wick­lungen. „Wir wollen das Wissen und die Erfah­rungen nutzen, um die Betreu­ungs­ein­rich­tungen und Abläufe weiter zu ver­bes­sern, was letzt­lich den Fami­lien zugu­te­kommt“, betont Vize­bür­ger­meis­terin und familieplus-Teamleiterin Ange­lika Moosbrugger.

An der ver­gan­genen Befra­gung haben über zwei Drittel teil­ge­nommen. Auf­grund der Ant­worten wurden bei­spiels­weise die Rei­ni­gung der Ein­rich­tungen und die Zeit­er­fas­sung neu orga­ni­siert. „Ich bin über­zeugt, dass zufrie­dene Mitarbeiter:innen die Grund­lage für eine hoch­wer­tige Kin­der­be­treuung sind. Des­halb ist jede ein­zelne Rück­mel­dung für uns wert­voll“, betont Moos­brugger. Wichtig ist ihr auch, ein Stim­mungs­bild aus den ein­zelnen Ein­rich­tungen zu erhalten. Dazu bietet die Gemeinde bei Bedarf auch per­sön­liche Gespräche an.

Instru­ment zur Qualitätssicherung
Die Ergeb­nisse werden in Koope­ra­tion mit dem Wol­furter Unter­nehmen ph7 bis zum Früh­jahr eva­lu­iert. Wol­furt führt regel­mäßig Online-Befragungen durch. Neben Mitarbeiter:innen der Gemeinde werden alle zwei Jahre auch Fami­lien befragt, deren Kinder in den Kin­der­gärten und Klein­kind­be­treu­ungs­ein­richten betreut werden, um Ver­bes­se­rungs­mög­lich­keiten bei Ange­boten zu eru­ieren. „Befra­gungen sind für unsere Gemeinde ein wich­tiges Instru­ment zur Qua­li­täts­si­che­rung und ‑stei­ge­rung“, betont Moosbrugger.

Aktives familieplus-Mitglied
Bereits seit acht Jahren ist Wol­furt Mit­glied im Lan­des­pro­gramm fami­lieplus mit dem Ziel, sämt­liche Lebens­be­reiche von Fami­lien weiter zu ver­bes­sern. Im Oktober erlangte die Markt­ge­meinde bei der Rezer­ti­fi­zie­rung die Höchst­stufe 5. Die Jury lobte ins­be­son­dere Aktionen zur Erhö­hung der Ver­kehrs­si­cher­heit für Kinder, das breite Spiel‑, Sport- und Frei­zeit­an­gebot und die Unter­stüt­zung von Ver­einen. Bür­ger­be­tei­li­gungs­ver­fahren, Eltern-Zufriedenheits-Befragungen und umfang­rei­ches Info-Material für Fami­lien haben eben­falls zum Spit­zen­er­gebnis beigetragen.

Infos: www.wolfurt.at und www.familieplus.at

 

Rück­fra­ge­hin­weis:
Gemein­deamt Wol­furt, Mag­da­lena Feis­ten­auer, Telefon 05574/6840–46, magdalena.feistenauer@wolfurt.at
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Daniela Kaulfus, Telefon 05574/44715–28, daniela.kaulfus@pzwei.at