Vorarlberger Landeskonservatorium

Zurück auf der großen Bühne: Orches­ter­ma­tinee von Musikstudierenden

Auf­tritt von Solis­ten­preis­trä­ge­rinnen und Sin­fo­nie­or­chester am Landeskonservatorium

Feld­kirch, 27. Mai 2021 – Die Stu­die­renden haben sich durch die Pan­demie nicht unter­kriegen lassen. Freudig bli­cken sie dem ersten Kon­zert mit Publikum ent­gegen. Am 6. Juni prä­sen­tieren sich die Solis­ten­preis­trä­ge­rinnen Ayleen Weber und Héléna Macherel gemeinsam mit dem Sin­fo­nie­or­chester des Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­riums. Auf dem Pro­gramm stehen Mozart, Ibert und Haydn.

Der Rück­blick auf das ver­gan­gene Jahr fällt für die Stu­die­renden am Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium beson­ders betrübt aus. Die Situa­tion ohne gemein­sames Musi­zieren, ohne Kon­zerte und nur mit vir­tu­ellem Unter­richt traf sie hart. Doch die unge­bro­chene Begeis­te­rung der jungen Men­schen und enga­gierte Leh­rende haben dafür gesorgt, dass das hohe Niveau der wich­tigsten höheren Musik­aus­bil­dungs­stätte im Boden­see­raum gehalten werden konnte.

Ein Beweis dafür ist der Solis­ten­wett­be­werb, der im Januar 2021 unter Aus­schluss der Öffent­lich­keit exzel­lente Ergeb­nisse brachte. Zwei Bei­spiele dafür sind die Preis­trä­ge­rinnen mit Sie­gerin Ayleen Weber (Saxofon) und Flö­tistin Héléna Macherel. Die beiden dürfen sich nun auf grö­ßerer Bühne prä­sen­tieren – gemeinsam mit dem Sin­fo­nie­or­chester des Vor­arl­berger Landeskonservatoriums.

Mit Ele­ganz und Energie
Die in Lau­sanne gebo­rene Héléna Macherel stu­diert seit 2020 Flöte in der Klasse von Nol­wenn Bargin am Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium. Sie wurde bereits an der Hoch­schule für Musik Hanns Eisler Berlin und an der Juil­liard School in New York unter­richtet und zählt berühmte Flötist*innen wie Silvia Careddu, Robert Lan­gevin oder Patrick Gal­lois zu ihren Leh­renden. Bei der Orches­ter­ma­tinee spielt das Aus­nah­me­ta­lent das Flö­ten­kon­zert in D‑Dur von Wolf­gang Ama­deus Mozart.

Im Kon­trast zu diesem ele­ganten Kon­zert­bei­trag wird der ener­gie­ge­la­dene Auf­tritt von Ayleen Weber stehen. Sie besucht das Musik­gym­na­sium Feld­kirch und stu­diert seit fünf Jahren in der Saxo­fon­klasse von Fabian Pablo Müller am Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium. Auf ihrem Instru­ment ist sie trotz ihres jungen Alters eine wahre Meis­terin. Ihr gelingt es, das Publikum ab dem ersten Ton in den Bann zu ziehen. Ayleen Weber spielt Jac­ques Iberts „Con­cer­tino da camera“.

Vor­bild­liche Hygie­ne­vor­schriften vor und hinter der Bühne, um den Gästen und den Musiker*innen einen sicheren Hör­ge­nuss zu ermög­li­chen, ver­stehen sich von selbst. Auch am Lan­des­kon­ser­va­to­rium gilt die 3‑G-Regel: Geimpfte, gene­sene und getes­tete Per­sonen haben Zutritt zu den Konzerten.

Factbox

Preisträgerkonzerte des Solistenwettbewerbs 2021 am Vorarlberger Landeskonservatorium

Sinfonisches Konzert
Sonntag, 6. Juni 2021, 11 Uhr, Festsaal Vorarlberger Landeskonservatorium
Sinfonieorchester des Vorarlberger Landeskonservatoriums

Héléna Macherel, Flöte
Ayleen Weber, Saxofon
Leitung: Benjamin Lack

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Flöte und Orchester D-Dur KV 314
Jacques Ibert: „Concertino da camera”
Joseph Haydn: Symphonie Nr. 104 in D-Dur Hob. I:104

Vorverkauf: www.v-ticket.at oder Tel. +43 (0)5522 73467 und in den Vorverkaufsstellen (Feldkirch Tourismus, Dornbirn Tourismus und Bregenz Tourismus)

 

VORSCHAU

Talente im Funkhaus
Mittwoch, 9. Juni 2021, 20 Uhr, Festsaal Vorarlberger Landeskonservatorium
und live auf ORF Radio Vorarlberg

Ayleen Weber, Saxofon
Yunus Kaya, Klavier
Moderation: Stefan Höfel

Programm:
Werke von Jacques Ibert, Philippe Geiss, John Williams und Paul Bonneau
Eintritt frei

 

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redaktionen:
Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium GmbH, Julia Specht, Telefon 0043/699/15026070, Mail Julia.Specht@vlk.ac.at
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Thorsten Bayer, Telefon 0043/699/81223482, Mail thorsten.bayer@pzwei.at