Vorarlberger Landeskonservatorium

Zwei neue Leh­rende für das Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium

Julia Fritz leitet Block­flö­ten­klasse, Michael „Kosho“ Koschor­reck über­nimmt Lehr­ver­an­stal­tung für Gitarre

Feld­kirch, 28. März 2017 – Das Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium hat zwei wei­tere inter­na­tional aner­kannte Musiker in den Lehr­körper berufen. Die mehr­fach aus­ge­zeich­nete Block­flö­tistin Julia Fritz leitet seit März 2017 die Flö­ten­klasse am Kon­ser­va­to­rium. Söhne‐Mannheims‐Gitarrist Michael „Kosho“ Koschor­reck hat seine Lehr­tä­tig­keit bereits auf­ge­nommen.

Wir sind eine Bil­dungs­in­sti­tu­tion, für die inter­na­tio­nale Stan­dards wichtig sind“, erör­tert Jörg Maria Ort­wein, Direktor des Lan­des­kon­ser­va­to­riums. „Unsere Leh­renden müssen des­halb einen inter­na­tio­nalen musi­ka­li­schen Erfah­rungs­schatz und mühe­lose Viel­sei­tig­keit mit sich bringen.“ Stu­die­rende aus über 25 Län­dern und ein Lehr­körper aus rund 70 aus­ge­zeich­neten Musi­kern unter­strei­chen diese Posi­tio­nie­rung.

Telemann‐Preisträgerin unter­richtet am Kon­ser­va­to­rium
Die Tiro­lerin Julia Fritz leitet seit dem Som­mer­se­mester die Block­flö­ten­klasse des Lan­des­kon­ser­va­to­riums. Fritz folgt Sabine Gstach, die mit Ende des Stu­di­en­jahres in Pen­sion geht. Sie über­zeugte die inter­na­tio­nale Jury unter dem Vor­sitz des Direk­tors in einem mehr­stu­figen Aus­wahl­ver­fahren.

Ihr Stu­dium begann Julia Fritz in Inns­bruck und Salz­burg bei Doro­thee Ober­linger. In Bremen stu­dierte sie an der Hoch­schule für Künste – bis zu ihrer aus­ge­zeich­neten Diplom­prü­fung 2008 – in der Klasse des Block­flö­ten­vir­tuosen Han Tol. Ein Auf­bau­stu­dium Kon­zert­ex­amen schloss sie 2011 mit der Best­note ab. Sie tritt welt­weit auf, unter anderem mit dem Boreas Quar­tett. 2015 gewann sie den 8. Inter­na­tio­nalen Telemann‐Wettbewerb.

Alias „Kosho“
Bereits seit dem Win­ter­se­mester unter­richtet Michael „Kosho“ Koschor­reck – besser bekannt als Kosho –die Fächer Gitarren‐ und E‐Gitarrenpraktikum. Der 55‐jährige Gitar­rist arbei­tete in seiner bis­he­rigen Kar­riere mit musi­ka­li­schen Größen wie André Heller, Wallis Bird, Edo Zanki oder Nena zusammen. Seit 2002 ist er festes Mit­glied der Söhne Mann­heims.

Kosho ist neben seinen Solo­pro­jekten auch als Dozent an der Pop­aka­demie Baden‐Württemberg, der Bun­des­aka­demie in Tros­singen und auch als Band­coach bei ver­schie­denen Pro­jekten aktiv.

Info: www.vlk.ac.at

 

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
Vor­arl­berger Lan­des­kon­ser­va­to­rium GmbH, Dr. Peter Schmid, Telefon 0043/676/833064740, Mail peter.schmid@vlk.ac.at
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Mag. Ursula Fehle, Telefon 0043/5574/44715–32, Mail ursula.fehle@pzwei.at