Messe Dornbirn

Aram Haus ist neuer künst­le­ri­scher Leiter der ART BODENSEE

Kurator und Kon­zept­künstler will regio­nale Kultur för­dern und inter­na­tio­nalen Aus­tausch for­cieren – Petra Fiel als neue Pro­jekt­lei­terin

Dorn­birn, 7. Februar 2019 — Aram Haus über­nimmt die künst­le­ri­sche Lei­tung der Kunst­messe ART BODENSEE. Der Kurator, Kon­zept­künstler und Gründer der ACHSE Enter­prises setzt auf die aktive Mit­ein­be­zie­hung der Vor­arl­berger Bevöl­ke­rung durch Kunst im öffent­li­chen Raum. Zudem will er die Bezie­hungen von Samm­le­rinnen und Samm­lern sowie Gale­ris­tinnen und Gale­risten nach­haltig inten­si­vieren.

Von 28. bis 30. Juni 2019 prä­sen­tiert die 19. ART BODENSEE eine Aus­wahl füh­render und auf­stre­bender zeit­ge­nös­si­scher Gale­rien. Die neue Lei­tung der ein­zigen Kunst­messe im Boden­see­raum über­nehmen die Vor­arl­ber­gerin Petra Fiel als Pro­jekt­lei­terin und der in Wien gebo­rene Aram Haus als künst­le­ri­scher Leiter.

Unser Ziel ist es, die ART BODENSEE regional zu fes­tigen, ihre Bedeu­tung im deutsch­spra­chigen Raum aus­zu­bauen und sie gleich­zeitig im euro­päi­schen Raum als zeit­ge­nös­si­sches Kunst­er­eignis zu eta­blieren. Inter­ak­tive For­mate und außer­ge­wöhn­liche Son­der­shows werden die Kon­zep­tion unter­stützen“, berichten Petra Fiel und Aram Haus.

För­de­rung junger Gale­rien
Wie bisher wird vor allem Kunst aus dem 20. und 21. Jahr­hun­dert gezeigt. Zum Pro­gramm der ver­tre­tenen Gale­rien kommen Son­der­schauen füh­render, in Öster­reich lebender Kunst­schaf­fender und Rah­men­ver­an­stal­tungen hinzu. Mit dem Pro­gramm state of the kunst werden junge Gale­rien geför­dert, das Kinder‐ und Jugend­kunst­ver­mitt­lungs­pro­gramm wird aus­ge­baut und inter­dis­zi­pli­näre Pro­jekte rea­li­siert.

Ein großes Anliegen ist Aram Haus, die Bezie­hung von Samm­le­rinnen und Samm­lern zu Gale­ris­tinnen und Gale­risten im fünf Länder umfas­senden Ein­zugs­ge­biet Schweiz, Liech­ten­stein, Süd­deutsch­land, Nord­ita­lien und West­ös­ter­reich zu inten­si­vieren. Netz­werk­ver­an­stal­tungen in außer­ge­wöhn­li­chem Rahmen finden auf der ART BODENSEE und an alter­na­tiven Loca­tions statt.

Um den Kunst­salon in der Vor­arl­berger Bevöl­ke­rung noch stärker zu ver­an­kern, plant Aram Haus unter­schied­liche, zum Teil inter­ak­tive For­mate im öffent­li­chen Raum, in Koope­ra­tion mit den füh­renden Vor­arl­berger Kul­tur­in­sti­tu­tionen. Auch die Netz­werk­bil­dung inner­halb der Vor­arl­berger Gale­ri­en­szene wird mit ein­schlä­gigen Ver­an­stal­tungen unter­stützt.

Profil der Messe schärfen
„Mit Aram Haus konnten wir einen viel­seitig enga­gierten, inter­na­tional erfah­renen Kurator für die ART BODENSEE gewinnen“, freut sich Messe‐Geschäftsführerin Sabine Tichy‐Treimel. Mit ihm werde das Profil der Messe geschärft. Das sichere einen opti­malen Rahmen für Kon­takte und Ver­käufe.

Die ART BODENSEE findet heuer von 28. bis 30. Juni 2019 in den modernen Hallen der Archi­tekten Marte.Marte in Dorn­birn statt. Pro­jekt­lei­terin Petra Fiel ist opti­mis­tisch, dass der neue, frü­here Termin gut ange­nommen wird: „Die ersten Gespräche mit wich­tigen Aus­stel­le­rinnen und Aus­stel­lern zeigen uns, dass wir mit unseren neuen Ideen auf dem rich­tigen Weg sind.“

Inter­na­tional tätiger Kunst­schaf­fender
Aram Haus begann im Alter von vier Jahren das Stu­dium der Vio­line, besuchte das Wiener Musik­gym­na­sium und stu­dierte in Wien Inter­na­tio­nale Bezie­hungen, Publi­zistik und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaften. Nach lang­jäh­rigen Auf­ent­halten in Berlin, Paris, Venedig und New York arbeitet Aram Haus als Kon­zept­künstler, Kurator und Kunst­pu­bli­zist, unter anderem im Water­mill­center, New York, oder bei den Theatre Olym­pics in Seoul, Korea. Aram Haus ver­trat Öster­reich bei inter­na­tio­nalen Kunst­aus­stel­lungen wie der Bien­nale for Young Art im Moscow Museum of Modern Art.

Factbox:
19. Art Bodensee in Dornbirn
Messe Dornbirn, Messeplatz 1
6850 Dornbirn (Vorarlberg, AT)

Termin: 28. bis 30. Juni 2019,
Freitag 14 bis 20 Uhr, Samstag 11 bis 18 Uhr, Sonntag 11 bis 17 Uhr
Preview: Freitag 28. Juni 2019, 12 bis 14 Uhr

Eintritt:
Erwachsene: 16 Euro
Jugendliche von 15 - 18 Jahren: 14 Euro

Mehr Informationen unter: www.artbodensee.info oder www.facebook.com/artbodensee

Pres­se­kon­takt:
Messe Dorn­birn, Helga Boss, Telefon +43 5572 305 421, Mail helga.boss@messedornbirn.at
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Ariane Grabher, Telefon +43 699 10604501, Mail ariane.grabher@pzwei.at