Symphonieorchester Vorarlberg

Kleine SOV-Konzerte mit Aaron Pilsan und Nicholas Milton im Montforthaus

Mitte Juni diri­giert Leo McFall außerdem ver­scho­bene Abo-Produktion

Bre­genz, 5. Mai 2021 – Nach der gelun­genen Pre­miere des neuen For­mats im April spielt das Sym­pho­nie­or­chester Vor­arl­berg am 15. und 16. Mai erneut vor 100 Zuschaue­rInnen. Dieses Mal wird der Dorn­birner Pia­nist Aaron Pilsan zu erleben sein, Diri­gent ist der Aus­tra­lier Nicholas Milton. Sein letztes Abokon­zert aus der Saison 2019/20 musste end­gültig abge­sagt werden, ebenso die dies­jäh­rige Nr. 3 mit Leo McFall. Dafür ist die ein­zige Abo-Produktion 2020/21 für den 18. bis 20. Juni fixiert.

Wei­tere Öff­nungs­schritte in der Modell­re­gion Vor­arl­berg bleiben für Kul­tur­ver­an­stalter bis­lang aus. Daher mussten zwei Abokon­zerte abge­sagt werden: das letzte aus der Saison 2019/20 sowie das dritte aus dieser Saison. Die beiden Diri­genten werden den­noch zu erleben sein: Leo McFall tritt –viermal zwi­schen dem 18. und 20. Juni auf. Es wird die ein­zige rea­li­sierte Abo-Produktion der Saison 2020/21 sein.

Heim­spiel für Aaron Pilsan
Bereits am 15. und 16. Mai diri­giert Nicholas Milton das Sym­pho­nie­or­chester Vor­arl­berg. Zu hören sind das Kla­vier­kon­zert Nr. 19 in F‑Dur von Wolf­gang Ama­deus Mozart sowie Ludwig van Beet­ho­vens „Eroica“. Zuge­lassen im Mont­fort­haus Feld­kirch sind jeweils 100 Besu­che­rInnen. Die orga­ni­sa­to­ri­schen Vor­zei­chen sind sehr positiv. „In der Kul­tur­bühne AMBACH konnten wir vor zwei­ein­halb Wochen zwei beglü­ckende Kon­zerte erleben und dabei unter Beweis stellen, dass alle Betei­ligten die Sicher­heits­kon­zepte vor­bild­lich ein­halten“, erklärt SOV-Geschäftsführer Sebas­tian Hazod.

Beson­ders werden sich im Mont­fort­haus Augen und Ohren auf einen hoch­ta­len­tierten Musiker aus der Region richten: Auf der Kla­vier­bank nimmt Aaron Pilsan Platz. Der gebür­tige Dorn­birner, der heute in Berlin lebt, gilt als einer der viel­ver­spre­chendsten inter­na­tio­nalen Pia­nisten. Der 26-Jährige ist regel­mäßig bei füh­renden Fes­ti­vals zu Gast, zum Bei­spiel den Bre­genzer Fest­spielen und dem Menuhin Fes­tival Gstaad. Seine Auf­tritte führten ihn unter anderem ins Con­cert­ge­bouw Ams­terdam und in das Brüs­seler Palais des Beaux Arts. Seit der Saison 2019/20 för­dert ihn das Wiener Kon­zert­haus mit dem Pro­gramm „Great Talents“. Im März erschien sein Solo­album mit Johann Sebas­tian Bachs „Wohl­tem­pe­riertem Klavier“.

Eine Sym­phonie aus Schmerz und Triumph
Vom 18. bis 20. Juni steht beim ersten und letzten Abo-Konzert der Saison 2020/21 Anton Bruck­ners 6. Sym­phonie auf dem Pro­gramm. Diese voll­endete Bruckner im Jahr 1881, zwei Jahre später kam sie zur Urauf­füh­rung. Die Reak­tionen waren – nun ja – ver­halten, in der Presse war von „traum­ver­wirrtem Kat­zen­jam­mer­stil“ die Rede. In diesem Werk arbeitet der Ober­ös­ter­rei­cher sein Leben auf. Es spie­gelt Schmerz und Tri­umph wider, den Ver­lust von geliebten Men­schen und die all­mäh­liche Aner­ken­nung als Kom­po­nist in Wien.

Leiten wird das Kon­zert Leo McFall, der damit auch im großen Rahmen seinen Ein­stand als Chef­di­ri­gent des Sym­pho­nie­or­chester Vor­arl­berg gibt. In der Kul­tur­bühne AMBACH war der Brite erst­mals in seinem neuen Amt zu erleben.

Info: www.sov.at

FACTBOX

Mit der Bitte um Aufnahme in den Terminkalender:

„SOV im Montforthaus“

Samstag, 15. Mai, 18 Uhr sowie
Sonntag, 16. Mai, 11.00 Uhr,
Montforthaus Feldkirch

Nicholas Milton: Dirigent
Aaron Pilsan: Klavier

Karten:
Freier Kartenverkauf (35 Euro) bei Bregenz Tourismus (0043/5574/4959), Montforthaus Feldkirch (0043/5522/73467), in allen Vorverkaufsstellen von v-ticket (events-vorarlberg.at) und allen Filialen der Volksbank Vorarlberg, direkt beim Symphonieorchester Vorarlberg (0043/5574/43447 | abo@sov.at) oder bequem aufs Handy über die Ticket Gretchen App.


Abo-Konzert Nr. 6

Freitag, 18. Juni, 19:30 Uhr
Samstag, 19. Juni, 19:30 Uhr
Sonntag, 20. Juni, 11:00 Uhr und 19:30 Uhr,
Montforthaus Feldkirch

Leo McFall: Chefdirigent

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 6 A-Dur WAB 106

Karten:
Freier Kartenverkauf bei Bregenz Tourismus (0043/5574/4959), Montforthaus Feldkirch (0043/5522/73467), in allen Vorverkaufsstellen von v-ticket (events-vorarlberg.at) und allen Filialen der Volksbank Vorarlberg, direkt beim Symphonieorchester Vorarlberg (0043/5574/43447 | abo@sov.at) oder bequem aufs Handy über die Ticket Gretchen App.
Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Ö1 Clubmitglieder und Menschen mit Behinderung.
Ticket Gretchen unter 27: 12  Euro ab 72 Stunden vor Konzertbeginn für alle unter 27 Jahren.

 

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redaktionen:
Sym­pho­nie­or­chester Vor­arl­berg, Sebas­tian Hazod, Telefon 0043/5574/43447, Mail sebastian.hazod@sov.at
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Thorsten Bayer, Telefon 0043/699/81223482, Mail thorsten.bayer@pzwei.at