Bodensee Meeting

micelab:bodensee gewinnt Inno­va­ti­ons­preis Bodensee17

Aus­zeich­nung der Wei­ter­bil­dungs­platt­form in der Kate­gorie „Maß­nahmen für Mit­ar­beiter“

Bregenz/Konstanz, 28. November 2017 – Am 24. November vergab der Ver­band der Tou­ris­mus­wirt­schaft Bodensee e.V. erst­mals den Tourismus-Innovationspreis „Bodensee17“. Mit der Offen­sive im Bereich Aus- und Wei­ter­bil­dung von Fach­kräften im Ver­an­stal­tungs­be­reich über­zeugte das micelab:bodensee die hoch­ka­rä­tige Jury.

Der Preis ist eine tolle Beloh­nung für die inten­sive For­schungs­ar­beit der ver­gan­genen Jahre und bestä­tigt, dass wir mit dem micelab:bodensee auf dem rich­tigen Weg sind“, freut sich Ger­hard Stübe, Spre­cher des Netz­werks Boden­see­Mee­ting.

Das Netz­werk küm­mert sich seit mehr als zwanzig Jahren um die Wei­ter­ent­wick­lung der Boden­see­re­gion als Tagungs- und Kon­gress­land­schaft. Im Sommer 2016 lan­cierte es gemeinsam mit dem Netz­werk „der kon­gress tanzt“ das micelab:bodensee – die erste inter­ak­tive Wei­ter­bil­dungs­platt­form für Ver­an­stalter im deutsch­spra­chigen Raum.

Den Tourismus-Innovationspreis Bodensee17 vergab der Ver­band der Tou­ris­mus­wirt­schaft Bodensee e.V. zum ersten Mal. Das micelab:bodensee erhielt bei der Ver­lei­hung am 24. November in Kon­stanz die Aus­zeich­nung in der Kate­gorie „Maß­nahmen für Mit­ar­beiter“, die mit einem Preis­geld von 2.500 Euro dotiert war. Eine Jury aus Tou­ris­mus­ex­perten prüfte ins­ge­samt 26 ein­ge­reichte Pro­jekte. Preise gab es in fünf Kate­go­rien.

Pro­fes­sio­na­lität und Freude der Mit­ar­bei­tenden
Das Pro­jekt hat die Wei­ter­ent­wick­lung der Mit­ar­bei­tenden im Fokus und soll die Pro­fes­sio­na­lität im Kun­den­kon­takt und die Freude am Job erhöhen. Hin­sicht­lich des Fach­kräf­te­man­gels in der Tou­ris­mus­branche nimmt diese Wei­ter­bil­dungs­of­fen­sive einen beson­deren Stel­len­wert ein“, räumte Lau­da­torin und Jury­mit­glied Birgit Sauter-Paulitsch ein.

Das micelab:bodensee wird noch bis Ende 2018 durch das Interreg V-Programm Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein mit För­der­mit­teln der Euro­päi­schen Union und der Schweiz unter­stützt. Danach soll sich das Pro­jekt kom­plett selbst tragen, so das Ziel der Initia­toren.

Infos www.micelab-bodensee.com

 

Über micelab:bodensee
micelab:bodensee ist die erste interaktive Weiterbildungsplattform für Veranstalter im deutschsprachigen Raum. Sie wurde von den Netzwerken Bodensee Meeting und der kongress tanzt entwickelt und startete im Oktober 2016. micelab:bodensee umfasst drei Module mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Alle Module des micelab:bodensee haben den erkundenden Charakter eines Labors.

Beim Modul micelab:explorer liegt der Fokus auf der Forschung mit Impulsgebern aus unterschiedlichen Disziplinen. Es ist als Ideenschmiede angelegt. micelab:experts und micelab:experience richten sich an die Praktiker der MICE-Branche, also an Mitarbeiter aller Gewerke in Veranstaltungshäusern, Eventagenturen, Kulturinstitutionen und Marketingverantwortliche von Wirtschaftsbetrieben. Im micelab:extract fließen die Forschungsergebnisse eines Jahres ein. Band I zum Thema „Angst und Vertrauen“ ist im Sommer 2017 erschienen. Band II ist für Sommer 2018 geplant.

Als Kuratoren zeichnen die Veranstaltungsdramaturgin Tina Gadow und der Journalist Michael Gleich vom Netzwerk der kongress tanzt verantwortlich. Das micelab:bodensee wird unterstützt durch das Interreg V-Programm Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein mit Fördermitteln der Europäischen Union und der Schweiz. 

Infos www.micelab-bodensee.com

 

 

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
Bodensee Mee­ting, Urs Treu­thardt, 0043/5574/43443–12, urs.treuthardt@bodensee-vorarlberg.com
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Mag. Daniela Kaulfus, 0043/699/19259195, daniela.kaulfus@pzwei.at