Sympho­nie­or­chester Vorarl­berg

Sympho­nie­or­chester Vorarl­berg: Urauf­füh­rung und Ticket-App zum Saison­start 2017/18

Dünser, Bach und Schumann – Zeitge­nös­si­sches, Barockes und Roman­ti­sches als Auftakt

Bregenz, 30. August 2017 – Am 22. und 23. September startet das Sympho­nie­or­chester Vorarl­berg im Montfort­haus Feldkirch, im Festspiel­haus Bregenz und im Angelika-Kauff­mann-Saal Schwar­zen­berg in die Konzert­saison 2017/18. Die Urauf­füh­rung von Richard Dünsers Landschaft mit Regen­bogen, der erste Auftritt des The Wave Quartets gemeinsam mit dem Sympho­nie­or­chester sowie Schumanns Frühlings­sym­phonie markieren unter der Leitung von Chefdi­ri­gent Gérard Korsten den Auftakt. 

Wegwei­send für den Abo-Zyklus 2017/18 des Sympho­nie­or­chester Vorarl­berg ist das Programm des ersten Konzertes. „Inter­es­sant, spannend, erfreuend und heraus­for­dernd“, soll laut Geschäfts­führer Thomas Heißbauer jedes Konzert des Klang­kör­pers sein. Mit der Urauf­füh­rung von Landschaft mit Regen­bogen von Richard Dünser, der Sympho­nie­or­chester-Premiere des The Wave Quartets und der Darbie­tung der Frühlings­sym­phonie von Robert Schumann, löst das Sympho­nie­or­chester dieses Verspre­chen ein.

Die Schlag­worte – Bekanntes, selten Gehörtes und Zeitge­nös­si­sches – sind die Bestand­teile unserer Konzert-Drama­turgie. Mit der Mischung Dünser-Kompo­si­tion, Marim­ba­phon-Künstler des The Wave Quartet und Schumann – einem Klassiker der Romantik – zeigen wir gleich beim ersten Konzert, was unser Programm-Konzept in der Umset­zung bedeutet“, so Heißbauer. Außerdem präsen­tiert das Sympho­nie­or­chester zu Saison­be­ginn mit der Ticket Gretchen App eine neue, einfa­chere Art des Kartenkaufs.

Urauf­füh­rung Landschaft mit Regenbogen
Inspi­riert von Gemälden der Maler Caspar David Fried­rich und Pieter Breughel sowie von Dichtungen der Schrift­steller Georg Büchner und Charles Baude­laire ist die Kompo­si­tion Landschaft mit Regen­bogen entstanden. Der gebür­tige Vorarl­berger Richard Dünser setzt in diesem Auftrags­werk des Landes Vorarl­berg die Eindrücke des Gemalten und des Geschrie­benen in Musik um. Bei der Urauf­füh­rung im Montfort­haus Feldkirch am 22. September wird das Publikum nicht nur ein neues Musik­stück, sondern eine musik­ge­wor­dene Gefühls­land­schaft erleben.

2008 begann die Geschichte des The Wave Quartet genau mit diesem Stück von Johann Sebas­tian Bach: Concerto für 2 Cembali, Strei­cher und Basso continuo in C-Dur BWV 1061. Bogdan Bacanu, Marimba-Spieler und Gründer des Quartetts bearbei­tete die barocke Kompo­si­tion für vier Marim­ba­phone und Streich­or­chester. Für die Auffüh­rung im Berliner Konzert­haus holte er sich mit Chris­toph Sietzen, Vladi Petrov und Emiko Uchiyama drei weitere renom­mierte Marimba-Spieler an Bord. Das The Wave Quartet war geboren. Im Rahmen des ersten Abo-Konzertes präsen­tiert das Quartett gemeinsam mit dem Sympho­nie­or­chester sein „Gründungs­stück“ dem Publikum in Feldkirch, Bregenz und auch in Schwarzenberg.

Im Herbst den Frühling hören
Als finales Werk ist Robert Schumanns Symphonie Nr. 1. in B-Dur op. 3 – bekannt als Frühlings­sym­phonie – zu hören. Ähnlich wie bei Dünser gab es bei Schumann im Jahre 1841 ein litera­ri­sches Vorbild: Ein Gedicht über den Frühling von dem heute verges­senen Dichter Adolph Böttger. Schumann vertonte mit seiner Tonschöp­fung nicht nur die Frische der Frühlings­land­schaft, sondern auch den „Frühlings­drang, der den Menschen wohl bis ins höchste Alter hinreißt und in jedem Jahr von Neuem befällt.“

Ticket Gretchen App
Seit 22.08.2017 bietet das Sympho­nie­or­chester Vorarl­berg einen weiteren Service an. Karten für sämtliche Konzerte können über die Ticket Gretchen App schnell und bequem via Smart­phone oder Tablet gebucht werden. „Wir möchten für unser Publikum den Karten­kauf so mühelos wie möglich gestalten. Dafür ist die Ticket Gretchen App das ideale Tool“, erklärt Thomas Heißbauer.

Info: www.sov.at
Ticket Gretchen App: www.ticketgretchen.com

 

Mit der Bitte um Aufnahme in den Terminkalender:


Konzert 1
Freitag, 22. September 2017, 19.30 Uhr, Montfort­haus Feldkirch
Samstag, 23. September 2017, 19.30 Uhr, Festspiel­haus Bregenz
Sonntag, 24. September 2017, 19.30 Uhr, Angelika-Kauff­mann-Saal, Schwarzenberg

Gérard Korsten | Dirigent
The Wave Quartet | Marimbaphon
Bogdan Bacanu ● Chris­toph Sietzen ● Vladi Petrov ● Emiko Uchiyama

Richard Dünser: Landschaft mit Regen­bogen – URAUFFÜHRUNG
Johann Sebas­tian Bach: Concerto in C Major BWV 1061, bearbeitet für 4 Marimbaphone
Robert Schumann: Symphonie Nr. 1, op. 38 B-Dur „Frühlings­sym­phonie“

 

Karten:
Freier Karten­ver­kauf bei Bregenz Tourismus (0043/5574/4080), Feldkirch Tourismus (0043/5522/73467), in allen Vorver­kaufs­stellen von v-ticket (www.v-ticket.at) und allen Filialen der Volks­bank Vorarl­berg sowie direkt beim Sympho­nie­or­chester Vorarl­berg (0043/5574/43447, office@sov.at)
Ermäßi­gungen für Schüler, Studenten, Ö1 Clubmit­glieder und Menschen mit Behinderung

Ticket Gretchen App:
https://ticketgretchen.com/

 

Rückfra­ge­hin­weis für die Redaktionen:
Sympho­nie­or­chester Vorarl­berg, Mag. Thomas Heißbauer, Telefon 0043/5574/43447, Mail thomas.heissbauer@sov.at
Pzwei. Presse­ar­beit, Mag. Ursula Fehle, Telefon 0043/650/9271694, Mail ursula.fehle@pzwei.at