ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG

ALPLA expan­diert in Süd­ost­eu­ropa

Durch Akqui­si­tion ent­steht neues Kom­pe­tenz­zen­trum für den Phar­ma­markt

Hard, 31. Juli 2018 – Mit dem Kauf der grie­chi­schen Argo S.A. will der öster­rei­chi­sche Spe­zia­list für Ver­pa­ckungs­lö­sungen ALPLA sein Wachstum weiter vor­an­treiben. Der grie­chi­sche Standort wäre der erste Pro­duk­ti­ons­be­trieb in diesem Land für ALPLA.

Bereits Ende 2015 über­nahm die ALPLA Hol­ding GmbH den ägyp­ti­schen Pro­duk­ti­ons­standort der Argo S.A. Nun plant ALPLA den Kauf sämt­li­cher Anteile des grie­chi­schen Unter­neh­mens. Der­zeit prüfen die öster­rei­chi­sche und die rumä­ni­sche Wett­be­werbs­be­hörde das Vor­haben. Erst nach der behörd­li­chen Frei­gabe kann die Trans­ak­tion fort­ge­setzt werden.

Unser Ziel ist es, in Zukunft am grie­chi­schen Standort Kom­pe­tenzen für den Phar­ma­markt auf­zu­bauen. Wir sehen in dieser Branche Wachs­tums­po­ten­zial und können vor­han­denes Know‐how nutzen“, erklärt ALPLA CEO Gün­ther Lehner.

Lang­jäh­rige Erfah­rung, inter­na­tio­nale und natio­nale Kunden
Die 1970 gegrün­dete Argo S.A. mit Haupt­sitz in Athen besitzt je ein Werk in Grie­chen­land (Koropi/Athen) und Rumä­nien (Berceni/Bukarest). Seit Beginn ist Argo auf Ver­pa­ckungs­lö­sungen für die Märkte Phar­mazie und Kör­per­pflege spe­zia­li­siert.

Heute pro­du­zieren rund 270 Mit­ar­beiter über­wie­gend Fla­schen, Kanister, Dosier­hilfen und Ver­schlüsse für phar­ma­zeu­ti­sche Pro­dukte, Kos­metik, Pflan­zen­schutz und Che­mi­ka­lien sowie für Tier­me­dizin. Zu den Kunden zählen sowohl nam­hafte inter­na­tio­nale wie auch regio­nale Unter­nehmen.

Über den Kauf­preis sowie sämt­liche Details haben die Ver­trags­par­teien Still­schweigen ver­ein­bart. Die Über­nahme wurde am 5. Juli unter­zeichnet, die Umset­zung steht unter dem Vor­be­halt der recht­li­chen und behörd­li­chen Geneh­mi­gung durch die Wett­be­werbs­be­hörden.

Wei­ter­füh­rende Infor­ma­tionen zu ALPLA: www.alpla.com

Über ALPLA:
ALPLA gehört zu den führenden Unternehmen für Kunststoffverpackungen. Rund 19.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren weltweit an 176 Standorten in 45 Ländern maßgeschneiderte Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile. ALPLA betreibt eigene Recyclingwerke: PET Recycling Team mit zwei Standorten in Österreich und Polen, und im Rahmen von Joint Ventures in Mexiko und Deutschland. Die Anwendungsbereiche der Qualitätsverpackungen sind vielfältig: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Arzneimittel, Motoröl und Schmiermittel. 2015 feierte ALPLA das 60-jährige Firmenjubiläum.

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redak­tionen:
ALPLA, Alex­andra Ditt­rich (PR & Cor­po­rate Com­mu­ni­ca­tions), Telefon 0043/5574/602‑1083, Mail alexandra.dittrich@alpla.com
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Werner F. Sommer, Telefon 0043/699/10254817, Mail werner.sommer@pzwei.at