ALPLA Group

ALPLA UK setzt auf regio­nales PET-Rezyklat

Koope­ra­tion mit bri­ti­schem Abfall­wirt­schafts­un­ter­nehmen Biffa stärkt die lokale Kreislaufwirtschaft

Hard, 10. März 2021 – ALPLA UK, ein Toch­ter­un­ter­nehmen der ALPLA Group, eines der füh­renden Unter­nehmen für Kunst­stoff­ver­pa­ckungen, koope­riert zukünftig mit dem bri­ti­schen Abfall­wirt­schafts­un­ter­nehmen Biffa. Durch die Zusam­men­ar­beit erhöht ALPLA den Anteil an bri­ti­schem Rezy­klat bei der Her­stel­lung von Ver­pa­ckungen für Homecare-Produkte im Ver­ei­nigten Königreich.

Ab Mai bezieht ALPLA UK Kunststoff-Granulat aus Poly­ethy­len­te­re­ph­thalat (rPET) in Lebens­mit­tel­qua­lität aus der Biffa-Recyclinganlage in Seaham (Graf­schaft Durham). Das Rezy­klat wird für die Her­stel­lung von Ver­pa­ckungen im Bereich Home­care ver­wendet. Dadurch wird die Menge an recy­celtem Kunst­stoff erhöht, der in all­täg­li­chen Haus­halts­pro­dukten wie Spül- und Rei­ni­gungs­mit­tel­fla­schen ver­wendet wird.

Die Part­ner­schaft stärkt die lokale Kreis­lauf­wirt­schaft für Kunst­stoffe inner­halb des Ver­ei­nigten König­reichs. Durch die Samm­lung von Kunst­stoff­ab­fällen und deren Recy­cling werden natür­liche Res­sourcen und die Umwelt geschont.

Mas­sive Inves­ti­tionen in die Kreislaufwirtschaft
Die ALPLA Group hat im Februar ange­kün­digt, bis 2025 bis zu 250 Mio. EUR in die Glo­ba­li­sie­rung ihrer Recy­cling­ak­ti­vi­täten zu inves­tieren, um den Mate­ri­al­kreis­lauf in mög­lichst vielen Regionen zu schließen. „Die Zusam­men­ar­beit mit Biffa geht mit unserem Ziel einher, welt­weit geschlos­sene Kreis­läufe auf lokaler Ebene vor­an­zu­treiben. Dieser Ansatz garan­tiert höchst­mög­liche Sam­mel­quoten, maxi­male Recy­cling­fä­hig­keit und die Qua­lität der Mate­ria­lien. Auch redu­ziert sich der logis­ti­sche Auf­wand in Zusam­men­hang mit unseren Ver­pa­ckungs­lö­sungen. Das hilft uns dabei unser über­ge­ord­netes Ziel zu errei­chen, näm­lich CO2-Emis­sionen zu redu­zieren und die Kreis­lauf­wirt­schaft aktiv vor­an­zu­treiben“, so Tasos Pour­lou­kakis, UK Country Mana­ging Director bei der ALPLA Group.

Biffa inves­tierte 27,5 Mio. GBP in die 2020 eröff­nete Kunst­stoff­re­cy­cling­an­lage in Seaham, die jähr­lich das Äqui­va­lent zu 1,3 Mil­li­arden Fla­schen ver­ar­beiten kann. Der Kon­zern hat das ehr­gei­zige Ziel, seine Kunst­stoff­re­cy­cling­ka­pa­zität bis 2030 zu ver­vier­fa­chen. „Biffa ist ein Pio­nier im geschlos­senen Recy­cling­kreis­lauf und ver­wan­delt Kunst­stoff­ab­fälle in Mate­rial, das neuen Kunst­stoff ersetzt. Unsere Part­ner­schaft mit ALPLA wird dazu bei­tragen, unser stra­te­gi­sches Ziel einer nach­hal­tigen Zukunft zu errei­chen, die auf einer Kreis­lauf­wirt­schaft beruht. Wir freuen uns darauf dies in wei­terer Folge im Team zu errei­chen“, so Chris Hanlon, Com­mer­cial Director bei Biffa Polymers.

Über ALPLA Group
ALPLA gehört zu den führenden Unternehmen für Kunststoffverpackungen. Rund 21.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren weltweit an 178 Standorten in 45 Ländern maßgeschneiderte Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile. Die Anwendungsbereiche der Qualitätsverpackungen sind vielfältig: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Arzneimittel, Motoröl und Schmiermittel.
ALPLA betreibt eigene Recyclinganlagen für PET und HDPE in Österreich, Polen und Spanien und in Form von Joint Ventures in Mexiko und Deutschland. Weitere Projekte befinden sich international in Umsetzung.
www.alpla.com

 

Über Biffa
Biffa ist seit über hundert Jahren ein führendes Unternehmen innerhalb der Abfallwirtschaft des Vereinigten Königreichs und deckt die gesamte Breite des Abfallentsorgungsprozesses ab, einschließlich Sammlung, Recycling, Verarbeitung, Entsorgung und Energieerzeugung. Wir sind da, um die Art und Weise zu ändern, wie Menschen über Abfall denken. Wir helfen ihnen dabei Chancen zu erkennen, die bestehen, wenn wir unsere Abfälle richtig handhaben. Dabei sind wir uns der entscheidenden Rolle bewusst, die wir spielen, um Großbritannien bei der Bewältigung der Klimakrise und beim nachhaltigen Wachstum zu unterstützen. Dies umfasst ein ehrgeiziges Investitionsprogramm in eine umweltfreundliche Infrastruktur ebenso wie klimaschonende Sammelsysteme und untermauert die Branchenführerschaft in Bezug auf Gesundheit, Sicherheit und Wohlbefinden unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 2020 belief sich der Gesamtumsatz der Gruppe auf 1.102,8 Mio. GBP und das EBITDA auf 174,0 Mio. GBP. Biffa ist seit Oktober 2016 unter dem Ticker „BIFF“ an der Londoner Börse notiert. Im März 2020 trat Biffa in den FTSE 250 ein.
www.biffa.co.uk/investors

Rück­fra­ge­hin­weis für die Redaktionen
ALPLA, Erik Nielsen (Senior Com­mu­ni­ca­tions Manager), Telefon: +43 (5574) 602 1701, Mail: erik.nielsen@alpla.com
Pzwei. Pres­se­ar­beit, Werner F. Sommer, Telefon: +43 (699) 10254817, Mail: werner.sommer@pzwei.at