X

Bodensee-Vorarlberg Tourismus

Die Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH vermarktet die Tourismusregion Bodensee-Vorarlberg und arbeitet dazu eng mit den Leistungsträgern und Partnern wie Vorarlberg Tourismus und Convention Partner Vorarlberg zusammen. Die Urlaubsregion umfasst 32 Gemeinden im Rheintal, Leiblachtal, im vorderen Laternsertal und vorderen Walgau sowie im Samina- und Gamperdonatal. Sie ist berufliches oder privates Reiseziel für jährlich rund 700.000 Gäste, die etwa 1,46 Millionen Nächtigungen buchen. Die meisten sind Deutsche, gefolgt von Österreichern, Schweizern und Liechtensteinern. Das Unternehmen beschäftigt 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Website Bodensee-Vorarlberg Tourismus

Rückfragehinweis für die Redaktionen:
Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH, Katja Zündel, Telefon +43/5574/43443-28, Mail katja.zuendel@bodensee-vorarlberg.com
Pzwei. Pressearbeit, Daniela Kaulfus, Telefon +43/699/19259195, Mail daniela.kaulfus@pzwei.at

    Übersicht aller Presseaussendungen

    Erfolg­reiche Pre­miere für Stu­di­en­reise „Gren­zen­loses Event­de­sign“

    Destinations Circle lud Partner zum gemeinsamen Lernen in die Kongressregion Bodensee

    Welt­gym­na­es­trada 2019: Vor­arl­berger Tou­ris­mus­or­ga­ni­sa­tionen ziehen erfreu­liche Bilanz

    Speziell entwickelte App – Betreuung tausender Teilnehmer beim internationalen Turnfestival

    Rekord­jahr für Bodensee-Vorarlberg Tou­rismus

    Nächtigungsplus, starker Geschäftstourismus und Ausbau digitaler Angebote prägten 2018

    100 Tage bis zur Welt­gym­na­es­trada 2019

    Vorbereitungen für das größte internationale Breitensportfestival in Vorarlberg laufen auf Hochtouren

    Ein­la­dung zum 8. Vor­arl­berger Con­ven­tion Forum, 5. Dezember, 13:00 Uhr

    "Der Raum ist ein unterschätzter Akteur bei der Vermittlung von Inhalten und Austausch"

    20 Jahre Bodensee-Vorarlberg Tou­rismus

    Drei neue Vorstandsmitglieder – Strategie greift – Spitzenposition bei Firmenveranstaltungen

    Bodensee-Vorarlberg Tou­rismus: Digi­ta­li­sie­rungs­stra­tegie greift

    Erstmals überwiegen mobile Zugriffe – nutzungsgerechte Informationsaufbereitung – Nächtigungen steigen
    mehr Artikel
    weniger Artikel
    Fotogalerie